+
Die Frau war schwach, aber nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

In Kenia

Sechs Tage nach Hauseinsturz noch vier Menschen gerettet

Nairobi - Schwach ist sie, aber sie lebt. Stundenlang haben Retter in den Trümmern eines Gebäudes in Nairobi nach der Frau gegraben. Dann werden sie fündig. Und dann nochmals.

Vier Menschen sind sechs Tage nach dem Einsturz eines Gebäudes in Kenias Hauptstadt Nairobi lebend aus den Trümmern geborgen worden. Rettungskräfte bargen zunächst eine Frau, die umgehend ins Krankenhaus gebracht wurde, wie das kenianische Rote Kreuz auf Twitter erklärte.

Sie sei sehr schwach, aber ohne offensichtliche Verletzungen, zitierte die örtliche Zeitung "Daily Nation" einen Sprecher der Einsatzleitung. Die Retter hätten drei Stunden gebraucht, um sie aus den Trümmern zu bergen.

Am späteren Nachmittag konnten drei weitere Menschen geborgen werden, zwei Frauen und ein Mann, wie das Rote Kreuz erklärte.

Die Zahl der Todesopfer des Einsturzes stieg unterdessen nach Polizeiangaben auf 36. Mehr als 70 Menschen gelten weiterhin als vermisst. Die Bergungsarbeiten dauern an. Das sechsstöckige Gebäude in Huruma, einem Vorort von Nairobi, war am vergangenem Freitag eingestürzt. Am Dienstag war rund 80 Stunden später ein Baby lebend geborgen worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brutale Gewaltserie in Kalifornien
Eine der größten ungeklärten US-Verbrechensserien ist möglicherweise gelöst. Zehn Jahre lang terrorisierte der "Golden State Killer" als Mörder und Vergewaltiger …
Brutale Gewaltserie in Kalifornien
Neuer europäischer Satellit Sentinel-3B beobachtet die Erde
Wie blau sind die Meere, wie grün ist das Land? Ein neuer Satellit schließt daraus auf den Zustand der Erde. Doch der Start ist auch das Ende eines ungewöhnlichen …
Neuer europäischer Satellit Sentinel-3B beobachtet die Erde
Balkonbrüstung reißt ab - Mann fällt in Tiefe und stirbt
Weil die Balkonbrüstung aus der Verankerung riss, ist ein Mann in Hamburg aus dem zweiten Stock in die Tiefe gefallen und ums Leben gekommen.
Balkonbrüstung reißt ab - Mann fällt in Tiefe und stirbt
"Fifty Shades of Neustadt": Polizisten finden sich in kurioser Fesselszene wieder
Nach einem Polizeieinsatz in der Pfalz haben die Beamten eine Einladung zu einem erotischen Fesselkurs à la „Fifty Shades of Grey“ bekommen.
"Fifty Shades of Neustadt": Polizisten finden sich in kurioser Fesselszene wieder

Kommentare