+
Mindestens fünf Tote bei Hauseinsturz in Polen

Auch zwei Kinder unter den Opfern

Sechs Tote bei Hauseinsturz in Polen

Swiebodzice - Beim Einsturz eines Wohnhauses im Südwesten Polens sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten seien auch zwei Kinder, teilten die örtlichen Behörden am Samstag mit.

Vier Menschen wurden demnach verletzt. Unglücksursache war vermutlich eine Gasexplosion.

"Vieles weist darauf hin, dass sich niemand mehr unter den Trümmern befindet", sagte Innenminister Mariusz Blaszczak vor Journalisten. Die vier Verletzten konnten aus den Trümmern gerettet werden und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Ursache des Unglücks in der etwa 70 Kilometer südwestlich von Breslau gelegenen Kleinstadt Swiebodzice war vermutlich eine Gasexplosion, wie die Feuerwehr erklärte. Durch die Detonation seien offenbar zwei Stockwerke des Hauses zusammengekracht.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Schiffsunglück vor Singapur: Ein US-Zerstörer stößt mit einem Tanker zusammen. Zehn amerikanische Seeleute werden vermisst, mindestens fünf verletzt. Erinnerungen an …
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
Bahn-Reisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen sich nach den Brandanschlägen an zwei Bahnhöfen am Wochenende auch zu Wochenbeginn noch auf Probleme einstellen. 
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
US-Zerstörer kollidiert mit Tanker: zehn US-Seeleute vermisst
Der US-Zerstörer "USS John S. McCain" ist vor Singapur mit einem Handelsschiff zusammengestoßen. Zehn US-Seeleute werden seitdem vermisst.
US-Zerstörer kollidiert mit Tanker: zehn US-Seeleute vermisst

Kommentare