+
Spurensicherung und Ursachenforschung: Sechs Menschen starben bei diesem Unfall in Birmingham. Foto: Aaron Chown

Ursache noch unklar

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham

Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.

Birmingham (dpa) - Sechs Menschen sind bei einem Horror-Unfall an einer Tunneleinfahrt in der britischen Stadt Birmingham ums Leben gekommen. Mehrere Personen wurden außerdem verletzt, ein Mann lebensgefährlich, teilte der Rettungsdienst am Sonntagnachmittag mit.

An dem Unfall in der Nacht gegen 2 Uhr waren insgesamt sechs Fahrzeuge beteiligt. Polizisten beschrieben die Lage als "erschütternd".

Die Polizei rief Zeugen auf, sich zu melden. "Es ist viel zu früh, um über die Ursache des Unfalls zu spekulieren", sagte ein Ermittler. Nach ersten Erkenntnissen waren ein Taxi und zwei weitere Fahrzeuge direkt in den Unfall verwickelt. Drei andere Autos krachten hinein, als sie ausweichen wollten.

Das Taxi kippte bei dem Unfall auf die Seite, der Fahrer und zwei Fahrgäste starben. Aus einem zweiten direkt an dem Unfall beteiligten Auto wurden drei Menschen auf die Straße geschleudert, auch sie konnten nicht mehr gerettet werden. In einem weiteren schwer beschädigten Fahrzeug kamen ein Mann und eine Frau leicht verletzt davon. Auch 40 Feuerwehrleute waren nach dem Unfall vor Ort. A

Anwohner bezeichneten die Straße als gefährlich. Oft werde dort zu schnell gefahren. Die Polizei kritisierte, dass Schaulustige Bilder vom Unfallort in sozialen Medien verbreiteten. Dies sei insbesondere für die Angehörigen der Todesopfer unerträglich.

Mehr: Kassel: Horror-Unfall! Transporter verunglückt, Blutbad auf der Bundesstraße, wie extratipp.com* berichtet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: ÖBB-Eurocity auf Weg nach München gestoppt - Zwei Deutsche mit Symptomen
Ein Zug mit zwei deutschen Frauen, die Coronavirus-Symptome aufzeigten, wurde auf dem Weg von Italien nach München gestoppt. Kurz darauf reagierte Österreich mit einer …
Coronavirus: ÖBB-Eurocity auf Weg nach München gestoppt - Zwei Deutsche mit Symptomen
Mann rast mit Auto in Rosenmontagszug: Zeugen geschockt - „Hatte dreijähriges blutendes Kind im Arm“
In Volkmarsen in Nordhessen ist es am Nachmittag bei einem Rosenmontagsumzug zu einem verheerenden Zwischenfall gekommen. Ein Mercedes-Fahrer ist in die Zuschauermenge …
Mann rast mit Auto in Rosenmontagszug: Zeugen geschockt - „Hatte dreijähriges blutendes Kind im Arm“
Autofahrer rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge: Was wir wissen und was nicht
In Volkmarsen bei Kassel in Hessen ist ein Mann bei einem Rosenmontagsumzug mit dem Auto in eine Menschenmenge gerast - was wir wissen und was nicht.
Autofahrer rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge: Was wir wissen und was nicht
Schule in Göttingen nach Drohmail geschlossen - Polizei gibt Entwarnung
Wegen einer anonymen Drohmail ist der Unterricht am Hainberg-Gymnasium in Göttingen (Niedersachsen) ausgefallen. Die Polizei war mit Maschinenpistolen im Einsatz.
Schule in Göttingen nach Drohmail geschlossen - Polizei gibt Entwarnung

Kommentare