+
Das Flugzeug war in die Jerusalem Bay, eine Bucht des Hawkesbury River rund 50 Kilometer nördlich von Sydney, gestürzt. 

Augenzeugen sollen sich melden

Sechs Tote bei Wasserflugzeug-Absturz in Australien

Sechs Menschen sind in Australien mit einem Wasserflugzeug in einen Fluss gestürzt und gestorben. Polizeitaucher bargen die Leichen des Piloten und aller fünf Passagiere, wie die australische Nachrichtenagentur AAP berichtete.

Sydney - Identität und Alter der Opfer wurden zunächst nicht mitgeteilt. Die Unglücksursache war noch völlig unklar. "Wir wissen nicht, warum das Flugzeug abgestürzt ist", sagte der örtliche Polizeichef Michael Gorman. Er rief Augenzeugen auf, sich bei den Behörden zu melden. "Es gibt sicherlich Leute, die in Booten auf dem Wasser waren." Auf dem Wasser wurden Trümmer und Öl gefunden.

Die Absturzstelle liegt in einem Nationalpark. Das Wasserflugzeug gehörte zur Fluggesellschaft "Sydney Seaplanes", die seit 80 Jahren Flüge für Touristen anbietet. Ziele sind Sydneys bekannte Sehenswürdigkeiten. Die Ermittler gehen davon aus, dass das abgestürzte Flugzeug von einem schön gelegenen Hotel in der Nähe kam.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann zeigt Behörde großen Mittelfinger - die hat jetzt ein großes Problem
Aus Rache an einer Behörde hängt ein Anwohner einen gigantischen Mittelfinger in fünf Metern Höhe auf - und die Behörde kann nichts dagegen tun.
Mann zeigt Behörde großen Mittelfinger - die hat jetzt ein großes Problem
Böller verursachen Panik in Dortmunder Einkaufszentrum
Es ist der dritte Adventssamstag, das Einkaufszentrum mitten in der Dortmunder Innenstadt ist gerammelt voll als es plötzlich knallt. Besucher geraten in Panik - jemand …
Böller verursachen Panik in Dortmunder Einkaufszentrum
Angriffe auf Frauen in Nürnberg: Verdächtiger festgenommen
Binnen weniger Stunden greift ein Unbekannter drei Frauen in Nürnberg an und verletzt sie schwer. Danach flüchtet er. Fieberhaft sucht die Polizei nach dem Täter. Nun …
Angriffe auf Frauen in Nürnberg: Verdächtiger festgenommen
Vergewaltiger kannte den Namen des Opfers: Rätselhafter Fall bei „Aktenzeichen XY“ mit sehr heißer Spur
Im rätselhaften Fall einer Vergewaltigung in Wuppertal kam es bei „Aktenzeichen XY“ zu überraschend konkreten Hinweisen.
Vergewaltiger kannte den Namen des Opfers: Rätselhafter Fall bei „Aktenzeichen XY“ mit sehr heißer Spur

Kommentare