Schreckliches Unglück

Sechs Tote bei Hubschrauberabsturz

Zilina - Ein Hubschrauber mit sechs Menschen an Bord ist im Osten der Slowakei abgestürzt. Dichter Nebel machte die Bergungsarbeiten besonders schwierig. Doch die Helfer konnten niemanden mehr retten.

Bei einem Hubschrauberabsturz im Osten der Slowakei sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Das teilte Innenminister Robert Kalinak am Freitag nach Angaben der Agentur TASR mit. Die Behörden hätten seit dem Mittwoch nach dem ukrainischen Hubschrauber vom Typ Mi-2 gesucht, der ohne sich zu identifizieren die Grenze überflogen hatte. Dichter Nebel habe die Sucharbeiten behindert, sagte der Politiker.

Die sechs toten Insassen seien an der Absturzstelle bei der Stadt Michalovce gefunden worden, erklärte Kalinak. Die Bergungsarbeiten dauerten an. „Wie man sieht, schrecken Schmuggler oder Menschenschleuser vor nichts zurück“, sagte Kalinak. Medien berichteten, dass zwischen der Ukraine und der Slowakei in großem Stil Zigaretten geschmuggelt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife
Ein junger Mann hat sich im Emsland eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nun droht dem 18-Jährigen eine Strafe.
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife

Kommentare