Sechs Tote nach Hausbrand in London

London - Drei Kinder, zwei Teenager und eine Frau sind bei einem Brand in einem Wohnhaus in London ums Leben gekommen. Angeblich gab es eine lauten Kall, bevor das Feuer ausbracht.

Bei den Opfern handle es sich um einen 2 und einen 5 Jahre alten Jungen, drei Mädchen im Alter von 9, 13 und 14 sowie eine 41 Jahre alte Frau, teilte die Polizei am Samstag mit. Ein 16-jähriges Mädchen und ein 51 Jahre alter Mann wurden mit Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht. Während das Mädchen in Lebensgefahr schwebe, sei der Zustand des Mannes stabil. Alle Opfer sollen zur selben Familie gehören.

Das Feuer war in der Nacht im Erdgeschoss und ersten Stock der Doppelhaushälfte in der Wohngegend im Nordwesten der Stadt ausgebrochen. Die 16-Jährige und der Mann hatten sich noch aus dem Haus retten können. Die Brandursache war zunächst unklar. Nachbarn berichteten, sie hätten einen lauten Knall gehört, bevor sie das Feuer sahen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Hurrikan "Maria" setzt seinen zerstörerischen Zug über die Karibikinseln fort. Nach Dominica und dem französischen Überseegebiet Guadeloupe rast der Sturm nun direkt auf …
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Wütender Kunde schreibt diesen Wutbrief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch
Ein Möbelhaus macht bei dem Einbau einer Küche einen blöden Fehler - der wütende Geschädigte teilt ein Foto davon auf Facebook. Der Beitrag beschäftigt tausende User.
Wütender Kunde schreibt diesen Wutbrief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch
Goldener Herbst? Jahrhundertwinter? So wird das Wetter wirklich
Freude kommt wettertechnisch bei vielen aktuell nicht auf, wenn man aus dem Fenster blickt. Doch das soll sich dank Queena bald ändern. Folgt danach ein …
Goldener Herbst? Jahrhundertwinter? So wird das Wetter wirklich
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Düsseldorf (dpa) - Flugzeugpiloten werden im deutschen Luftraum immer häufiger durch Drohnen behindert.
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen

Kommentare