+
Brand in Asylunterkunft in Weil der Stadt

Ursache bislang unklar

Sechs Verletzte bei Brand in Flüchtlingsunterkunft

Weil der Stadt - Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Baden-Württemberg sind sechs Menschen verletzt worden.

Fünf Bewohner der Unterkunft in Weil der Stadt erlitten Rauchgasvergiftungen, einer brach sich ein Handgelenk, wie die Polizei mitteilte.

Das Feuer war in der Nacht zum Dienstag aus zunächst ungeklärter Ursache ausgebrochen. Hinweise, dass von außen ein Brand gelegt wurde, gab es laut Polizei nicht. Um kurz nach Mitternacht hatte den Angaben zufolge ein Bewohner des Hauses den Brand gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren demnach viele der 30 Bewohner schon ins Freie geflüchtet, einige mussten aber über die Fenster aus dem Haus geholt werden.

Nach ersten Ermittlungen brach das Feuer vermutlich im Treppenhaus des ersten Obergeschosses aus. Brandermittler nahmen die Untersuchungen zur genauen Ursache auf. Der entstandene Schaden wird auf rund 80.000 Euro geschätzt. Das Gebäude ist vorübergehend auch nicht bewohnbar. Die 30 Hausbewohner wurden zunächst in einer Halle der Stadt untergebracht.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Das staatliche Glücksspiel-System scheint vor dem Aus zu stehen. Kritiker warnen vor dem Lotto-Kollaps und erklären, wie es dazu kommen konnte.
„Nur noch eine Frage der Zeit“: Steht Lotto vor dem Aus?
Heidelberg: Polizei schießt auf Mann mit Messer 
In Heidelberg war ein Mann mit einem Messer bewaffnet unterwegs. Als er mit damit auf Polizisten zuging, schossen sie auf ihn. 
Heidelberg: Polizei schießt auf Mann mit Messer 
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um ungewöhnlichen Gefallen
Ein betrunkener Ehemann hat sich am Samstagabend mit einem ungewöhnlichen Wunsch an die Polizei gewandt. Der 34-Jährige wollte in seinem Zustand auf keinen Fall nach …
Betrunkener Ehemann bittet Polizei um ungewöhnlichen Gefallen
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt
Am 1. März ist der meteorologische Frühlingsanfang. Dem Winter ist der offizielle Beginn der neuen Jahreszeit aber offenbar egal: Es wird nochmal richtig kalt.
Temperaturen bis minus 20 Grad: Deutschland eiskalt

Kommentare