+
Brand in Asylunterkunft in Weil der Stadt

Ursache bislang unklar

Sechs Verletzte bei Brand in Flüchtlingsunterkunft

Weil der Stadt - Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Baden-Württemberg sind sechs Menschen verletzt worden.

Fünf Bewohner der Unterkunft in Weil der Stadt erlitten Rauchgasvergiftungen, einer brach sich ein Handgelenk, wie die Polizei mitteilte.

Das Feuer war in der Nacht zum Dienstag aus zunächst ungeklärter Ursache ausgebrochen. Hinweise, dass von außen ein Brand gelegt wurde, gab es laut Polizei nicht. Um kurz nach Mitternacht hatte den Angaben zufolge ein Bewohner des Hauses den Brand gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren demnach viele der 30 Bewohner schon ins Freie geflüchtet, einige mussten aber über die Fenster aus dem Haus geholt werden.

Nach ersten Ermittlungen brach das Feuer vermutlich im Treppenhaus des ersten Obergeschosses aus. Brandermittler nahmen die Untersuchungen zur genauen Ursache auf. Der entstandene Schaden wird auf rund 80.000 Euro geschätzt. Das Gebäude ist vorübergehend auch nicht bewohnbar. Die 30 Hausbewohner wurden zunächst in einer Halle der Stadt untergebracht.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Holodeck für kleine Versuchstiere
Forscher haben ein Holodeck für Mäuse und Fische gebaut. Damit können sie den Tieren eine bestimmte Umgebung vorgaukeln. Inspiriert hat die Tüftler die …
Holodeck für kleine Versuchstiere
Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Bei der an der Küste vor Kopenhagen gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste schwedische Journalistin Kim Wall. Doch vieles ist noch rätselhaft.
Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Giftschlangen-Alarm: Weltweiter Engpass bei Gegengift
Giftige Schlangen verletzen mehr als 2,5 Millionen Menschen im Jahr, 100 000 sterben. Das Fatale: Es gibt kaum noch wirksames Gegengift. Die Weltgesundheitsorganisation …
Giftschlangen-Alarm: Weltweiter Engpass bei Gegengift
18-Jährige macht dieses Foto - kurz darauf ist sie tot
Ein grausamer Vorfall: Die 18-Jährige Jolee machte ein Foto für Instagram - danach wurde sie von einer Klippe gestoßen.
18-Jährige macht dieses Foto - kurz darauf ist sie tot

Kommentare