Sechs Verletzte bei Busunfall

Hermsdorf - Drei Kinder und drei Erwachsene sind beim Zusammenstoß eines Busses mit einem Lastwagen am Hermsdorfer Kreuz in Thüringen verletzt worden. Wie es zu dem Unfall kam:

Zwei Klassen einer Grundschule seien am Mittwoch mit dem Bus auf dem Weg ins Jenaer Planetarium gewesen, berichtete die Polizeidirektion Jena. An der Ausfahrt einer Raststätte an der A9 (Nürnberg-Berlin) stieß der Lastwagen seitlich gegen den Bus. Dabei zersprangen Seitenscheiben des Busses, die Splitter verletzten mehrere Insassen - darunter drei neun und zehn Jahre alte Mädchen.

Erst am Dienstag hatte es in Thüringen einen schweren Busunfall gegeben. Dabei wurden elf Menschen verletzt, einer von ihnen schwebte am Mittwoch noch in Lebensgefahr. Auf der Bundesstraße 87 nahe Oberroßla war ein 24-Jähriger mit seinem Wagen beim Überholen frontal gegen den entgegenkommenden Linienbus geprallt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Vor mehr als sieben Jahren kam der Brustimplantate-Skandal beim Hersteller PIP ans Licht - skrupelloser Betrug zulasten der Frauen. Die Opfer kämpfen bis heute um …
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Unwetter-Chaos in Deutschland: Mann von Baum erschlagen
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
Unwetter-Chaos in Deutschland: Mann von Baum erschlagen
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler
Ein Mann hat im Dezember 2015 einen Jungen auf einem Spielplatz bei Schwerin vergewaltigt. Nun gestand er die Tat vor dem Landgericht Schwerin.
Falscher Polizist gesteht Vergewaltigung von Schüler
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Ein verheerender Waldbrand sucht Portugal heim. Es gibt Dutzende Tote. Noch immer kämpft die Feuerwehr gegen die Flammen. Der Staatspräsident spricht von einer …
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt

Kommentare