+
Ein mit sechs Beinen geborenes Kalb ist nach einer erfolgreichen Operation gesund auf Gut Aiderbichl in Henndorf bei Salzburg angekommen.

Sechsbeiniges Kalb Lilli erfolgreich operiert

Henndorf/Salzburg - Ein mit sechs Beinen geborenes Kalb ist nach einer erfolgreichen Operation gesund auf Gut Aiderbichl in Henndorf bei Salzburg angekommen.

Wie der Gnadenhof am Montag mitteilte, wurden Kälbchen Lilli in einer vierstündigen Operation an der Universität in Bern Ende Juni zwei überschüssige Beinchen an den Schultern entfernt. Vor wenigen Tagen wurde das wiedergenesene Tier zum Gut Aiderbichl gebracht.

Lilly wurde im Februar 2012 im Schweizer Simmental geboren. Trotz ihrer Missbildung wollte ihr Besitzer sie nicht einschläfern lassen. Eine Tierschützerin stellte den Kontakt zu Gut Aiderbichl her. Bereits 2008 wurden mit Unterstützung des Gnadenhofes einem sechsbeinigen Kalb erfolgreich zwei Gliedmaßen abgenommen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
New York - Als Kontrastprogramm zur Vereidigung von Donald Trump als US-Präsident will eine New Yorker Bar am Freitag niedliche Tiervideos zeigen.
Bar zeigt statt Trumps Vereidigung niedliche Tiervideos
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Melbourne - In der australischen Stadt Melbourne, in der gerade die Australian Open stattfinden, ist ein Mann mit einem Auto in eine Menschenmenge gerast. Es gab drei …
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge
Sydney (dpa) - Ein Mann ist in der australischen Stadt Melbourne mit seinem Auto in eine Menschenmenge gefahren und hat drei Menschen getötet. Mindestens 20 weitere …
Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge
Fast 300 Kältetote seit 1991 - Linke: „Skandal“
Berlin - Obdachlose unter Brücken, in Hauseingängen, in Unterständen - viele von ihnen sind in den vergangenen Jahren in Deutschland erfroren. Die Linke wirft der …
Fast 300 Kältetote seit 1991 - Linke: „Skandal“

Kommentare