Mit Rettungshubschrauber in Klinik

Sechsjähriger durch Mausefalle schwer verletzt

Brunn/Neubrandenburg - Eine Mausefalle hat einen kleinen Jungen schwer verletzt. Der Sechsjährige löste einen Wühlmaus-Schussapparat aus - ein Bolzen traf ihn in die rechte Hand. Ein Rettungshubschrauber musste kommen.

Wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte, wurde das Kind nach dem Unfall am Samstag mit einem Rettungshubschrauber ins Universitäts-Klinikum nach Greifswald geflogen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen einen 74-Jährigen aus dem Dorf Brunn im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Er soll die Falle aufgestellt haben. Ein Polizeisprecher sagte am Sonntag, ein solches Schussgerät dürfe nur auf dem eigenen, umzäunten Grundstück aufgestellt werden. In diesem Fall stand es allerdings außerhalb.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
Ein Einbrecher hatte am Dienstagmorgen kein Glück auf seinem Beutezug. Denn als er nach dem Handy des schlafenden Opfers griff, erlebte er eine böse Überraschung.
Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Zwei US-Astronauten haben an der Internationalen Raumstation (ISS) einen Defekt bei der Stromversorgung behoben. Dabei kreist die ISS in 400 Kilometer Entfernung um die …
So reparieren Astronauten einen Defekt an der ISS
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Ein dänisches Model brüskiert sich auf Instagram über eine Casting-Direktorin bei Louis Vuitton. Sie bekam eine Absage, weil sie angeblich zu dick sei. 
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
So süß! Gorilla-Baby darf zum ersten Mal raus
Zum ersten Mal ins Grüne! Der Gorilla-Nachwuchs im Zoo Hannover feierte sein Debüt. Ob es ein Weibchen oder Männchen ist?
So süß! Gorilla-Baby darf zum ersten Mal raus

Kommentare