Verwandte festgenommen

Kleines Mädchen (6) niedergestochen

Willich/Krefeld - Ein sechs Jahre altes Mädchen ist mit lebensgefährlichen Stichwunden in ein Krankenhaus in Willich am Niederrhein gekommen. Den Täter vermuten die Ermittler in der Familie.

„Es hat Festnahmen gegeben“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Krefeld. Verwandte hatten das Kind in der Nacht zum Mittwoch in die Klinik gebracht.

„Inzwischen ist der Zustand des Mädchens stabil“, sagte der Sprecher am Morgen. „Höchstwahrscheinlich ist es nach Auskunft der Ärzte außer Lebensgefahr.“ Zur Tatwaffe machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben. Auch die Hintergründe seien noch völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher. Eine Mordkommission ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Tote und Verletzte in US-Kirche nach Schießerei
In einer Kirche im US-Bundesstaat Tennessee eröffnet ein junger Mann das Feuer auf Gläubige. Ein 22-jähriger Kirchenhelfer wird als Held gefeiert.
Eine Tote und Verletzte in US-Kirche nach Schießerei
Polizei zerschlägt bundesweit tätige Babymilch-Diebesbande
Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat einer bundesweit agierenden Babymilch-Diebesbande das Handwerk gelegt. Der Razzia gingen monatelange verdeckte Ermittlungen voraus.
Polizei zerschlägt bundesweit tätige Babymilch-Diebesbande
Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Jakarta (dpa) - Trotz unmittelbarer Gefahr harren auf der Ferieninsel Bali rund um den Vulkan Mount Agung immer noch mehrere zehntausend Menschen aus. Mehr als 62 000 …
Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Zelle statt Wahlkabine - so schnappte die Polizei einen Betrunkenen
Ein 46-Jähriger wollte am Sonntagabend eigentlich nur seine Stimme bei der Bundestagswahl abgeben. Am Ende landete der betrunkene Mann im Knast.
Zelle statt Wahlkabine - so schnappte die Polizei einen Betrunkenen

Kommentare