Umwelthilfe gewinnt Prozess um Diesel-Fahrverbot in Stuttgart

Umwelthilfe gewinnt Prozess um Diesel-Fahrverbot in Stuttgart
+
Schwer bewaffnet: Mitglieder des Secret Service in der Nähe des Weißen Hauses. Foto: Michael Reynolds

Secret Service schießt Bewaffneten nahe Weißem Haus nieder

Mitten am Nachmittag nähert sich ein Bewaffneter dem Weißen Haus in Washington. Der Secret Service reagiert sofort. Ein Schuss fällt, der Sitz des US-Präsidenten wird abgeriegelt.

Washington (dpa) - Der Secret Service hat in der Nähe des Weißen Hauses einen Mann niedergeschossen, der sich mit gezogener Waffe einem Kontrollpunkt genähert hat.

In einem Statement des Sicherheitsdienstes, einer Art Leibgarde des US-Präsidenten, heißt es, der Mann sei am Freitag mehrfach zum Stehenbleiben aufgefordert worden. Als er weiterging, habe einer der Polizisten einmal auf ihn geschossen.

Das Weiße Haus wurde für knapp eine Stunde abgeriegelt. US-Präsident Barack Obama befand sich zum Zeitpunkt des Zwischenfalls nicht vor Ort. Dagegen wurde Vizepräsident Joe Biden laut Medienangaben in Sicherheit gebracht.

Der Zwischenfall ereignete sich um 15.06 Uhr Ortszeit in der Nähe des "Executive Office Building" am äußeren Sicherheitsring des Weißen Hauses, der für die Öffentlichkeit frei zugänglich ist. Der angeschossene Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Zwischenfälle in der Nähe des scharf bewachten Weißen Hauses kommen öfter vor. Der sogenannte "Lockdown" des Präsidentensitzes ist eine Standardprozedur und wird ausgelöst, wenn eine mögliche Gefährdung in der Nähe ein bestimmtes Niveau erreicht.

Bericht NBC

Bericht Washington Post

Feuerwehr auf Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker zum Hochwasser: Einsatzkräfte verärgert über Gaffer
Der Dauerregen lässt zwar nach. Doch die Folgen des Hochwassers sind in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt noch deutlich zu spüren. Aktuelle Infos lesen Sie im …
News-Ticker zum Hochwasser: Einsatzkräfte verärgert über Gaffer
Angst vor Physik-Prüfung: Schülerin hat diesen genialen Einfall
Jeder hat in der Schule doch mal beim Nachbarn abgeschrieben oder sich einen Spicker gebastelt, oder? Dieses Mädchen ist besonders clever gewesen...
Angst vor Physik-Prüfung: Schülerin hat diesen genialen Einfall
Nabu: Diesen Sommer vergleichsweise wenige Wespen
Mücken, Zecken, Quallen - es gibt viele Tiere, die im Sommer nerven können. Wespen gehören in diesem Jahr allerdings kaum dazu. Gänzlich Entwarnung gibt es aber noch …
Nabu: Diesen Sommer vergleichsweise wenige Wespen
Bali will Verzehr von Hundefleisch stoppen
Auf der Urlaubsinsel soll der Verzehr von Hunden verboten werden. Tierschutzorganisation vermuten, dass jedes Jahr mehr als 60 000 Hunde geschlachtet werden. 
Bali will Verzehr von Hundefleisch stoppen

Kommentare