+
Ein Soldat vor einem Schiff in Somalia (Archivbild).

22 Seeleute nach Jahren aus Gewalt von Piraten befreit

Nairobi - Nach fast drei Jahren in der Gewalt von Piraten sind 22 Seeleute von Sicherheitskräften der halbautonomen somalischen Region Puntland befreit worden.

Das Schiff „MV Iceberg 1“ sei gestürmt, die Geiseln seien unverletzt befreit worden, hieß es am Sonntag in einer Erklärung der Regierung von Puntland. Nach Angaben von Hafenminister Saeed Mohamed Rage handelt es sich bei den befreiten Geiseln um acht Jemeniten, fünf Inder, zwei Pakistaner, vier Ghanaer, zwei Sudanesen und einen Philippiner.

Ihr Schiff war am 29. März 2010 entführt worden. Obwohl die Entführungen vor der somalischen Küste zuletzt deutlich zurück gingen, befinden sich in der Region noch immer fast 120 Seeleute in der Gewalt von Piraten. An Bord immer mehr Schiffe sind nun bewaffnete Sicherheitsleute, zudem patrouillieren internationale Marineverbände in der Region.

40 Jahre GSG 9: Das waren die spektakulärsten Einsätze

GSG 9: Das waren die spektakulärsten Einsätze

2010 entführten Piraten in der Region noch 47 Schiffe, in diesem Jahr waren es bislang fünf. Die durchschnittliche Lösegeldsumme lag zuletzt bei fünf Millionen Dollar (3,8 Millionen Euro). Das bislang höchste bekannte Lösegeld wurde mit elf Millionen Dollar im vergangenen Jahr für den griechischen Öltanker „MV Irene SL“ gezahlt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Die Hintergründe sind noch …
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Kaiserschnitt-Folgen: Weniger Inkontinenz, mehr Fehlgeburten
Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler …
Kaiserschnitt-Folgen: Weniger Inkontinenz, mehr Fehlgeburten

Kommentare