+
 Wegen Schüssen auf einen Seelöwen ist ein Kalifornier zu 30 Tagen Haft und fünf Jahren auf Bewährung verurteilt worden.

Auf Seelöwen geschossen: Mann muss in den Knast

Yuba City - Tierfreundliche Richter in den USA: Wegen Schüssen auf einen Seelöwen ist ein Kalifornier zu 30 Tagen Haft und fünf Jahren auf Bewährung verurteilt worden.

Laut der Gerichtsentscheidung vom Freitag muss Larry Legans zudem ein Strafgeld von 51.081 Dollar (knapp 39.000 Euro) zahlen. Ihm wird vorgeworfen, vergangenes Jahr während des Angelns im Sacramento dem Seelöwen in den Kopf geschossen zu haben, weil das Tier seine Fische zu stehlen versuchte.

Der 294 Kilogramm schwere Seelöwe überlebte den Angriff mit mehreren Verletzungen der Schnauze und musste sich einem operativen Eingriff unterziehen. Das angeordnete Strafgeld soll die Kosten der Operation begleichen. Während Legans seine Bewährungsstrafe verbüßt ist ihm laut Staatsanwaltschaft nicht nur das Angeln sondern auch die Jagd nach allen anderen Tieren untersagt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

9-Kilo-Hummer in Reisekoffer gefunden
Die Flugsicherheit in den USA findet immer mal wieder kuriose Dinge im Gepäck von Reisenden. Diesmal war es allerdings ein riesiger, lebender Hummer!
9-Kilo-Hummer in Reisekoffer gefunden
Sex-Skandal: Berliner Polizisten feiern hemmungslose Party  
Skandalös! Drei Berliner Einsatzhundertschaften sind von der Hamburger Polizei nach Hause geschickt worden. Der Grund: Die Polizisten haben dort eine exzessive Party mit …
Sex-Skandal: Berliner Polizisten feiern hemmungslose Party  
Nasa dämpft Erwartungen bei Suche nach außerirdischem Leben
Washington (dpa) - Die Suche nach außerirdischem Leben steht nach Darstellung der US-Raumfahrtbehörde Nasa nicht vor einem Durchbruch.
Nasa dämpft Erwartungen bei Suche nach außerirdischem Leben
Patente auf Züchtungen vor Neuregelung
Seit Jahrhunderten züchten Menschen Pflanzen und Tiere mit nützlichen Eigenschaften. Heute können sich Firmen konventionelle Züchtungen mit einem Patent schützen …
Patente auf Züchtungen vor Neuregelung

Kommentare