1. Startseite
  2. Welt

Seemansgarn oder wahre Geschichte? Mann von Buckelwal verschlungen

Erstellt:

Kommentare

Buckelwal springt aus dem Meer hervor
Ein Hummer-Taucher wurde mit Haut und Haar von einem Buckelwal verschlungen – und überlebte. © picture alliance/dpa/Journey Beyond/AAP | Chris Jansen

Er spürte einen heftigen Ruck und dann wurde alles schwarz. Plötzlich fand sich ein Hummer-Taucher im Mail eines Buckelwals wieder – und überlebte.

Diese Geschichte klingt unglaublich, soll sich aber tatsächlich so ereignet haben. Michael Packard will an einem Freitagmorgen nach Hummern tauchen. Plötzlich ein heftiger Ruck und alles wird schwarz. Was schon der biblischen Figur Jona widerfahren ist, durchlebt nun auch der 56-jährige Hummer-Taucher.
Wie 24hamburg.de* enthüllt, hat ihn doch tatsächlich ein Wal mit Haut und Haaren verschlungen.

Doch Michard Packhard hatte Glück im Unglück. Trotz Todesangst versuchte der Hummer-Taucher ruhig zu bleiben und siehe da, der Wal spuckte ihn nach wenigen Minuten wieder aus. Im Krankenhaus folgte dann die nächste gute Nachricht: Michael Packard hat die Begegnung mit dem Wal tatsächlich ohne ernsthafte Verletzungen überstanden. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare