+
Buckelwale gelten als nicht aggressiv gegenüber Menschen. 

"Hatte richtig Schiss"

Segler stößt auf Ostsee mit Buckelwal zusammen

Stralsund - Spektakuläre Kollision auf der Ostsee: Ein Segler kollidierte nach eigenen Angaben am Montag mit einem Buckelwal, der seit Wochen im Greifswalder Bodden schwimmt. 

Der Segler war mit 11 Knoten (20 Kilometer pro Stunde) bei viel Wind und hohen Wellen mit seinem Boot nach Stralsund unterwegs, als er südlich der Insel Vilm mit dem Wal zusammenstieß. Nach der Kollision habe sich das Tier einen halben Meter aus dem Wasser gehoben. "Ich hatte richtig Schiss bekommen", sagte der Stralsunder Segler Andreas Kohl. 

Der Mann habe den Schrecken seines Lebens erlebt, sagte der Direktor des Meeresmuseums, Harald Benke. Demnach handelte es sich offenbar um einen Unfall, weil beide mit hoher Geschwindigkeit unterwegs waren. 

Buckelwale gelten als nicht aggressiv gegenüber Menschen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer fährt gegen parkenden Mercedes - alles, was er hinterlässt, ist dieser freche Zettel 
In Kassel fuhr ein Autofahrer gegen ein parkendes Auto. Bei der Polizei meldete er sich nicht. Doch er hinterließ einen Zettel, der kaum frecher sein könnte.
Autofahrer fährt gegen parkenden Mercedes - alles, was er hinterlässt, ist dieser freche Zettel 
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und macht erschreckende Entdeckung
Der Fotograf Keow Wee Loong liebt das Abenteuer, keine Grenze ist ihm zu weit. Genau aus dem Grund wagte er sich in die verseuchtesten Zonen Fukushimas - und was er dort …
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und macht erschreckende Entdeckung
Viele Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Am Hauptbahnhof von Salzburg hat es am Freitagmorgen ein Zugunglück gegeben. Zwei Personenzüge sind im Bahnsteigbereich miteinander kollidiert, es gibt zahlreiche …
Viele Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Betrunkene hetzen Hunde auf Afrikaner, verfolgen sie und schlagen zu
Ein Gruppe von Deutschen hat in Mecklenburg-Vorpommern zwei vorbeikommende Eritreer zunächst Hunde hinterhergehetzt und sie dann noch geschlagen.
Betrunkene hetzen Hunde auf Afrikaner, verfolgen sie und schlagen zu

Kommentare