Drama auf der Alp

Seilbahn-Absturz: Eltern tot, Baby lebt

Alp Bärlaui - Bei einem Unfall mit einer Güterseilbahn ist im Schweizer Kanton Schwyz ein Ehepaar ums Leben gekommen. Das einjährige Kind des Schweizer Paares hatte unfassbares Glück.

Die Familie habe am Samstag an der Alp Bärlaui eine für den Transport von Gütern vorgesehene Seilbahn benutzt, was für Menschen verboten ist. Der hölzerne Behälter, in dem sich die Familie befand, sei 30 Meter tief auf einen bewaldeten Bergabhang gestürzt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der 38-jährige Mann und seine 31 Jahre alte Frau waren den Angaben zufolge sofort tot. Das Kleinkind habe schwer verletzt überlebt, weil der Rucksack, in dem es getragen worden sei, an Büschen und Ästen hängen blieb und der Fall des Kindes auf diese Weise abgebremst wurde. Das berichtet das Schweizer Online-Portal "20min.ch".

Warum die Familie die Seilbahn benutzte, ist unklar. Einrichtungen dieser Art sind ausschließlich für den Transport von Gütern vorgesehen. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schicksal von Tramperin trotz Festnahme ungewiss
Seit Tagen wird nach einer vermissten Tramperin aus Leipzig gesucht. Inzwischen geht die Polizei von einem Verbrechen aus. Aber wo ist das 28 Jahre alte Opfer?
Schicksal von Tramperin trotz Festnahme ungewiss
Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Sechs Wochen dicht! Mega-Sperrung des Frankfurter S-Bahn-Tunnels steht an - doch es gibt einen Lichtblick
Sperrung S-Bahn-Tunnel in Frankfurt: Alle Infos zu RMV-Arbeiten vom vom 23. Juni bis 5. August bei extratipp.com. 
Sechs Wochen dicht! Mega-Sperrung des Frankfurter S-Bahn-Tunnels steht an - doch es gibt einen Lichtblick
Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken
Berlin (dpa) - Die Zahl der Drogentoten in Deutschland könnte aus Sicht der Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) mit Hilfe eines Notfallmedikaments gesenkt …
Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.