Fotoreihe begeistert im Netz

Seit 35 Jahren gleiches Motiv: Fotos dieser Männer gehen um die Welt

Fünf Freunde treffen sich regelmäßig, um ein 35 Jahre alte Foto nachzustellen. Auf ihrer Website haben sie jetzt eine Collage veröffentlicht, die einer Zeitreise gleichkommt - und begeistert. 

Santa Barbara - Manchmal ist eine simple Idee der Anfang von etwas ganz Großem. Klingt nach Big Business, oder? Nach Google, nach Microsoft. Muss es aber nicht. Das haben nun auch fünf Freunde aus dem kalifornischen Santa Barbara bewiesen, die mit ihrer ganz eigenen Idee eine regelrechte Zeitreise ermöglichen - und damit allgemeine Begeisterung in der Netzgemeinde auslösen. Denn seit nunmehr 35 Jahren treffen sich die Amerikaner John Wardlaw, Mark Rumer, Dallas Burney, John Molony und John Dickson in Fünf-Jahres-Abständen, um einen zur Tradition gewordenen Insider weiterzuführen: Dafür fahren sie alle fünf Jahre wieder an den gleichen See, zur gleichen Hütte und posieren für ein Foto auf der gleichen Bank - wie sie es anno 1982 zum ersten Mal taten. 19 Jahre waren die Freunde damals alt; mittlerweile sind sie 52. Und das sieht man auch: Braunen Haartollen sind graue Stellen und Geheimratsecken gewichen, die Haut ist faltiger, die Körper nicht mehr ganz so austrainiert. 

„1982 haben wir dieses eher seltsame Bild aufgenommen. Wir hatten nicht den blassesten Schimmer, dass wir es dreißig Jahre später alle fünf Jahre nachstellen würden“, heißt es auf ihrer Homepage namens Five Year Photo Project. Einziger Schönheitsfehler: Auf die Kakerlake, die John Molony auf dem ersten Schnappschuss noch stolz in den Kamera hält, verzichten die Fünf bei ihren neueren Fotos. Dafür präsentieren sich die US-Männer seit 1992 auffallend oft im T-Shirt und verzichten auf den ursprünglichen „Oben ohne“-Look. Die herrlich selbst-ironische Erklärung: „Wir dachten, dass das ohnehin keiner sehen will.“ 

Gleichzeitig stellen sie aber auch klar, dass die Aufnahmen durchaus einen hohen ideellen Wert haben. „Die Fotos bedeuten uns wirklich sehr viel“, so John Dickson, der auf den Fotos ganz rechts zu sehen ist, gegenüber der Huffington Post. „Es ist einfach toll, so langjährige Freunde zu haben.“

lpr

Rubriklistenbild: © John Wardlaw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntag laut Medienberichten ein Sprengsatz explodiert. Es wurde Großalarm ausgelöst. 
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben
Ohne unsere Hilfe haben die Kinder in Niger keine Chance: Sie haben zu wenig zu essen, kaum medizinische Versorgung und kein sauberes Wasser. Deshalb unterstützen wir …
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben

Kommentare