+
Im sogenannten "Camp Justice" hat sich offenbar ein 37-jähriger Afghane das Leben genommen.

Selbstmord im Lager in Guantanamo auf Kuba

Guantanamo Bay - Ein mutmaßliches Mitglied der Terrororganisation Al-Kaida hat sich im Gefangenenlager auf Kuba offenbar das Leben genommen. Wiederbelebungsversuche der Wachen blieben erfolglos.

Ein Häftling hat im US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba nach Angaben des US-Militärs offensichtlich Selbstmord begangen. Wie das US-Militär am Mittwoch mitteilte, handelt es sich um einem 37 Jahre alten Afghanen.

Er wurde beschuldigt, Mitglied des Terrornetzwerks Al-Kaida gewesen zu sein. Der Mann wurde seit September 2007 in Guantánamo festgehalten. Der Afghane habe nicht mehr geatmet, als ihn die Wachen am Mittwoch gefunden hätten. Wiederbelebungsversuche seien erfolglos geblieben.

Eine Todesursache wurde nicht genannt. Nach Angaben des US-Fernsehsenders MSNBC war der Mann der achte Häftling, der seit der Eröffnung des Lagers auf dem US-Marinestützpunkt auf Kuba im Januar 2002 gestorben sei. Bei zwei von ihnen hätten offensichtlich natürliche Ursachen vorgelegen. Zur Zeit sind in Guantánamo noch etwa 170 Menschen inhaftiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Darum ist die Mars-Sonde "Schiaparelli" abgestürzt
Darmstadt - Die Mars-Sonde "Schiaparelli" ist im vergangenen Oktober abgestürzt. Die erste kontrollierte Landung auf dem Nachbarplaneten Geschichte. Nun scheint der …
Darum ist die Mars-Sonde "Schiaparelli" abgestürzt

Kommentare