+
Dieses Paar fotografiert sich mit seinem Selfie-Stick in der Nähe von Notre Dame in Paris. In den Disney-Vergnügungsparks wird es solche Bilder nun nicht mehr geben: Dort wurde der Selfie-Stick verbannt.

Angeblich nicht sicher

Selfie-Sticks in Disney-Vergnügungsparks verboten

Orlando - Sicherheitsrisiko zu hoch: In den Disney-Vergnügungsparks sind Selfie-Sticks künftig verboten.

Die langen Stangen, die als Armverlängerungen für Handy-Fotos dienen, seien ab der kommenden Woche in allen Parks verboten, berichteten US-Medien am Samstag unter Berufung auf eine Sprecherin. „Wir wollen großartige Erfahrungen für die gesamte Familie bieten und leider sind die Sicherheitsbedenken für unsere Gäste und Mitarbeiter wegen Selfie-Sticks zu groß geworden“, wurde die Sprecherin zitiert. Zuvor waren die Fotostangen bereits auf den Fahrgeschäften verboten, im Rest der Parks aber noch erlaubt. Auch zahlreiche Museen hatten in jüngster Zeit Selfie-Sticks verbannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Magdeburg schafft Weltrekord mit längster Vogelhauskette
Magdeburg (dpa) - Die Magdeburger haben Vogelhäuschen an Vogelhäuschen gestellt und damit die weltweit längste Kette dieser Art gebildet. Mit dieser ungewöhnlichen …
Magdeburg schafft Weltrekord mit längster Vogelhauskette
Magdeburg schafft es ins Guinness-Buch: Rekord mit längster Vogelhauskette
Wie kommt man ins Guinness-Buch der Rekorde: Zum Beispiel, in dem man über viertausend Vogelhäuschen aneinander reiht.
Magdeburg schafft es ins Guinness-Buch: Rekord mit längster Vogelhauskette
Schock! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Großeinsatz in Mainz! Ein Mann zerrt eine gefesselte Frau aus dem Kofferraum seines Audi A3 - als die Polizisten den Mann fassen, sind sie fassungslos!
Schock! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen
An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen …
Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.