Skandal in Klinikum Aachen

Selfies mit Demenz-Patienten: Pfleger gefeuert

Aachen - Das Klinikum Aachen hat fünf Pflegekräften der Notaufnahme gekündigt, die Selfies mit dementen Patienten erstellt und anschließend über Whatsapp verschickt haben sollen.

Die Beschäftigten hätten mindestens zwei Selbstporträts mit Patienten und eine Videosequenz erstellt, teilte ein Sprecher des Universitätsklinikums am Dienstag mit. „Das ist eine absolute Grenzüberschreitung. Man posiert nicht mit Schutzbefohlenen“, sagte der Sprecher des Aachener Klinikums, Mathias Brandstädter. Nach Informationen von „Aachener Nachrichten“ und „Aachener Zeitung“ sollen Patienten für die Aufnahmen geschminkt und die Bilder über den Kurznachrichtendienst Whatsapp verbreitet worden sein. Wie die Aachener Nachrichten weiter berichten, soll es sich um "dementen oder anderweitig in ihrem Bewusstsein eingeschränkte Patienten" gehandelt haben. Die Staatsanwaltschaft Aachen prüft, ob ein Anfangsverdacht für eine Straftat vorliegt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Winter läuft zur Hochform auf
Deutschland erwartet die kältesten Tage dieses Winters. Die Minustemperaturen wirken sich direkt auf das Leben von Mensch und Tier aus - im Positiven und im Negativen.
Der Winter läuft zur Hochform auf
Auto kracht in Einfamilienhaus - Fahrer flüchtet
Nachdem ein Autofahrer ein drei Meter großes Loch in die Hauswand eines Einfamilienhaus gerissen hatte, wäre er womöglich fast entkommen - doch ein eindeutiges Indiz …
Auto kracht in Einfamilienhaus - Fahrer flüchtet
Rasante Spritztour: Betrunkener rast mit Blaulicht durch Mönchengladbach
Ein abenteuerlustiger 24-Jähriger hatte es am Freitagabend in der Innenstadt Mönchengladbachs besonders eilig - und alle Welt sollte es mitkriegen. 
Rasante Spritztour: Betrunkener rast mit Blaulicht durch Mönchengladbach
Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe
Ein kalifornisches Ehepaar, das seine 13 Kinder unter grausamen Bedingungen gefangen gehalten haben soll, muss sich wegen weiteren Vorwürfen verantworten.
Horror-Ehepaar folterte 13 Kinder - Staatsanwalt erhebt noch mehr Vorwürfe

Kommentare