+
Der erschossene "anatolische Leopard".

Nach Angriff auf Schäfer

Seltener Leopard in der Türkei erschossen

Istanbul - Im Südosten der Türkei ist ein Schäfer von einem als ausgestorben geltenden Leoparden angegriffen worden. Das seltene Tier musste erschossen werden.

Der "anatolische Leopard" galt in der Region bereits als ausgestorben, wie der Biologe Ahmet Kilic nach Presseberichten vom Montag sagte. Das Tier hatte demnach den Schäfer Kasim Kaplan in der Provinz Diyarbakir angegriffen und war deshalb von einem Verwandten Kaplans erschossen worden. Kasim Kaplan wurde mit Verletzungen an Händen und Füßen ins Krankenhaus gebracht.

Bewohner der Gegend sagten den Berichten zufolge, in der Region sei seit mindestens hundert Jahren kein Leopard mehr gesichtet worden. Vor drei Jahren wurde ein Leopard in der südostanatolischen Provinz Siirt getötet. Der Biologe Kilic von der Dicle-Universität in Diyarbakir sagte, das Auftauchen des Leoparden in Diyarbakir sei ein "Wunder". Er forderte die Einrichtung einer Schutzzone für die Leoparden in der Provinz.

Der "anatolische Leopard" war einst auch an der Ägäis im Westen der Türkei verbreitet, doch wurden die Bestände durch Jagd stark dezimiert. Im September war ein Leopard in der nordosttürkischen Provinz Trabzon gesichtet worden.

AFP

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Keine Rücksicht auf Verluste hat ein junger Mann auf der Autobahn genommen. Obwohl ein Kleinkind auf dem Rücksitz sitzt, rast er fast 100 km/h zu schnell über den …
Mit Kleinkind auf Rücksitz: Raser fast 100 km/h zu schnell
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht

Kommentare