+
Dieser einmalige Schnappschuss zeigt einen vom Aussterben bedrohten Schneeleoparden.

Seltene Schneeleoparden fotografiert

Srinagar/Indien - Umweltschützern ist es gelungen, Bildaufnahmen von zwei der seltenen und scheuen Schneeleoparden am Himalaya zu machen.

Im Kargil-Gebirge, unweit der Demarkationslinie zwischen Indien und Pakistan, haben Infrarot-Kamerafallen die Vertreter der vom Aussterben bedrohten Spezies abgelichtet, wie der World Wildlife Fund (WWF) Indien erklärte. Schneeleoparden zu beobachten sei schwierig, da diese in extrem kaltem und rauhem Terrain lebten. Schätzungen gehen davon aus, dass noch 4.000 bis 6.500 Exemplare im Himalayagebirge leben.

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Die Sichtung einer Großkatze 2009 hatte Umweltschützer in der Annahme bestätigt, dass der bewaffnete Konflikt zwischen Pakistan und Indien die Schneeleoparden nicht vertrieben habe.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare