Festnahme

Missbrauchte Mann (32) Seniorinnen?

Heidelberg - Ein 32 Jahre alter Mann soll mehrfach nachts in Heidelberger Senioreneinrichtungen eingedrungen sein und dort Bewohnerinnen sexuell missbraucht haben.

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen festnehmen, er sitzt nun in Untersuchungshaft. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 32-Jährige in mindestens drei Fällen in Seniorenheime und Einrichtungen für betreutes Wohnen eingedrungen ist. Dort soll er sich an mehreren Frauen im Alter von 69 bis 99 Jahren vergangen haben, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mit.

Womöglich ist der Mann aber noch für weit mehr Taten nach diesem Muster verantwortlich. Es habe in den vergangenen Monaten noch weitere Fälle gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Nun müsse geprüft werden, ob der Mann auch dort als Täter infrage komme. Der 32-Jährige schweigt bislang zu den Vorwürfen.

Bei der letzten Tat am vergangenen Wochenende hatte eine Überwachungskamera Bilder von dem Täter aufgezeichnet. Am Mittwoch fiel Polizisten dann ein Mann auf, der sich in der Nähe eines Seniorenheims aufhielt, auf den die Beschreibung passte. Nach der Festnahme fanden sich in dessen Wohnung Kleidungsstücke, wie sie der Täter auf den Aufnahmen der Überwachungskamera trug.

Allein bei der letzten Tat war der Täter in die Zimmer von drei Bewohnerinnen eingedrungen. Zwei der Frauen hat er nach Angaben der Polizei definitiv missbraucht, bei der dritten Frau sei das unklar: Sie leide an Demenz.

Wie der Mann in die Einrichtungen hineinkam, ist noch unklar. Zur Frage, ob der Täter bei den Übergriffen Genspuren hinterließ, wollte die Polizei nichts sagen. Die Ermittlungen dauern an.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare