+
Dieses Steinfragment aus der Ära von Pharao Ramses II. wurde in Kairo gefunden.

Sensation in Kairo

Ägypter findet Pharao-Stein unter seinem Haus

Kairo - Sensationeller Fund in Ägypten: Ein Mann hat mitten in der Großstadt Kairo ein Steinfragment aus der Ära von Pharao Ramses II. gefunden.

Doch das Glück des Raubgräbers, der das mehr als 3200 Jahre alte Fragment unter seinem eigenen Haus aus der Erde holte, währte nur kurz. Die Polizei kam dem Mann aus dem Stadtviertel Arab al-Hoson auf die Schliche, als sich ein Nachbar über Grabungsarbeiten auf dem angrenzenden Grundstück beschwerte, die seinen Angaben zufolge sein Haus beschädigt hatten.

Die Altertümerverwaltung in Kairo teilte am Samstag mit, die Polizei habe bei ihren Ermittlungen ein 60 Zentimeter langes und 33 Zentimeter breites Steinfragment entdeckt. Die Beamten fanden auch moderne Gerätschaften zur geologischen Exploration. Fachleute der Behörde untersuchten das Fundstück und stellten anhand des eingravierten Königsnamens fest, dass es aus der Herrschaftszeit von Ramses II. (um 1279-1213 v. Chr.) stammt.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare