+
Grabungsleiter Thomas Kubenz mit einem Glockenbecher vor den Steinkistengräbern aus dem Jahr 2400 - 2200 vor Christus. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Steinkistengräber in Cörmigk

Sensationsfund bei Bauarbeiten: Steinzeitgräber entdeckt

Cörmigk (dpa) - Sechs rund 4500 Jahre alte Steinkistengräber sind vor dem Neubau einer Fernwasserleitung bei Cörmigk (Sachsen-Anhalt) entdeckt worden. Sie stammen aus der Jungsteinzeit.

"Diese Gräber wurden in zwei Reihen bewusst als Bestattungsfeld angelegt, das ist das Besondere", sagte Projektleiterin Susanne Friederich. Drei Gräber sind als Steinkisten aus sorgfältig gesetzten flachen Steinplatten angelegt worden. In allen Ruhestätten fanden die Archäologen ein bis zwei Keramikgefäße als Beigaben. Zudem seien in zwei Gräbern menschliche Knochen erhalten geblieben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Grausamer Fall in Indien: Ein Vater in Indien hat den Versuch, seine 16 Jahre alte Tochter vor sexueller Belästigung zu schützen, mutmaßlich mit dem Leben bezahlt.
Vater will Tochter vor Belästigung schützen und wird angezündet
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet
Sechs Wolf-Mischlinge lassen in Thüringen die Emotionen hochkochen. Der Abschuss der Tiere liegt auf dem Tisch. Weil der Vater ein Hund ist.
Hund-Wolf-Mischlinge werden möglicherweise getötet
Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Was Forscher bei einer Grabung am Ur-Rhein entdeckt haben, könnte von großer Bedeutung für die Menschheitsgeschichte sein. Der knapp zehn Millionen Jahre alte Fund wirft …
Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals
Schock beim Radiosender Ekho Moskvy: Ein Mann hat am Montag einer Moderatorin des kremlkritischen Radiosenders mit einem Messer in den Hals gestochen.
Mann rammt Radiomoderatorin Messer in den Hals

Kommentare