+
Eine Einsiedlerin, die in den serbischen Bergen lebt, hat ihr geerbtes Vermögen an die Bewohner eines nächstliegenden Dorfes verschenkt.

"Wo ich bald hingehe, brauche ich kein Geld mehr"

Serbische Einsiedlerin verschenkt geerbtes Vermögen

Belgrad - Eine zurückgezogen in den serbischen Bergen lebende Einsiedlerin hat auf ein von ihrem verstorbenen Mann geerbtes Vermögen verzichtet und das Geld an die Bewohner des nächstgelegenen Dorfes verteilt.

Eine zurückgezogen in den serbischen Bergen lebende Einsiedlerin hat auf ein von ihrem verstorbenen Mann geerbtes Vermögen verzichtet und das Geld stattdessen an die Bewohner des nächstgelegenen Dorfes verteilt. Die 86-jährige Marija Zlatic, die in einer Lehmhütte im Osten des Landes lebt, sagte örtlichen Medienberichten zufolge: "Da, wo ich bald hingehe, brauche ich kein Geld mehr".

Zlatic habe daher das Erbe in Höhe von umgerechnet 611.000 Euro an die Bewohner eines zwei Stunden entfernten Dorfes abgegeben, die sich regelmäßig um die alte Dame kümmern und ihr Verpflegung und Heizmaterial vorbeibringen. "Die brauchen es dringender als ich", sagte Zlatic der Zeitung "Vecernje Novosti". Ihr reiche ihre Rente in Höhe von 8000 serbischen Dinar (knapp 65 Euro) im Monat.

Das Erbe stammte von Zlatics Ehemann Momcilo, mit dem sie 1956 gemeinsam nach Australien ausgewandert war. Doch während Momcilo in dem weit entfernten Land blieb und Zlatics Pflegerin zufolge unter anderem als Viehzüchter viel Geld verdiente, kehrte Marija nur zwei Jahre später nach Serbien zurück.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Langweiliger Büro-Hengst lässt sich Bart stehen - und wird zum heißen Super-Model
Er war klassischer Büroangestellter. Kategorie Versicherung. Nach seiner Verwandlung ist er nun ein Topmodel. Irre!
Langweiliger Büro-Hengst lässt sich Bart stehen - und wird zum heißen Super-Model
Fünf Teilnehmer erinnern sich: Unsere Träume mit 17 und was daraus wurde
Wir fragten in unserem deutschlandweiten Umfrage unsere Leser nach Ihrem Leben im Alter von 17 Jahren. Wovon haben Sie geträumt? Mit fünf Lesern haben wir persönlich …
Fünf Teilnehmer erinnern sich: Unsere Träume mit 17 und was daraus wurde
Überlebende des Schulmassakers kämpfen gegen laxe US-Waffengesetze
Nach dem Schulmassaker in Florida wollen überlebende Schüler  am 24. März in Washington für schärfere Waffengesetze demonstrieren.
Überlebende des Schulmassakers kämpfen gegen laxe US-Waffengesetze
WHO zieht Bilanz für 2017: Masern sind zurück in Europa
Kopenhagen (dpa) - In Europa sind nach einer Bilanz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im vergangenen Jahr 35 Menschen an Masern gestorben. Mehr als 21.000 hätten …
WHO zieht Bilanz für 2017: Masern sind zurück in Europa

Kommentare