+
Der gesuche Schwerverbrecher Thomas Feldhofer ist angeblich in Hamburg gesehen worden.

Serienverbrecher Feldhofer angeblich in Hamburg gesichtet

Hamburg - Der europaweit gesuchte Gewaltverbrecher Thomas Feldhofer ist angeblich in Hamburg gesichtet worden. Die sofort ausgelöste Fahndung brachte bisher kein Ergebnis.

Es habe mehrere entsprechende Anrufe von Zeugen gegeben, sagte ein Hamburger Polizeisprecher am Freitagabend. Der Serien-Bankräuber ist wegen eines Raubzuges durch Deutschland und einer Geiselnahme zu einem der meistgesuchten Serientäter in der Bundesrepublik geworden.

Nach Angaben des Polizeisprechers begann direkt nach den Anrufen eine Fahndung mit zahlreichen Beamten. Sie habe aber nichts erbracht. Streifenwagen setzten die Suche fort. Den Aussagen der Zeugen zufolge wurde der Serienverbrecher im Schanzenviertel beobachtet.

In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ war die Bevölkerung erst kürzlich um Hinweise auf Feldhofer gebeten worden. Anschließend wollten Anrufer quer durch die Republik Feldhofer gesehen haben.

Feldhofer war zwischen 2001 und 2008 wegen acht Banküberfällen im Gefängnis. Nach seiner Entlassung hat er den Ermittlern zufolge erneut Banken, aber auch Geschäfte und Tankstellen ausgeraubt, hieß es in der ZDF-Sendung. In Hessen soll er sogar einen Linienbus samt Insassen gekapert haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare