Sex-Unfall auf Dienstreise: Beamtin verklagt Arbeitgeber

Sydney - Beim Sex während einer Dienstreise hat sich eine australische Beamtin ernsthaft verletzt. Deshalb hat sie jetzt ihren Arbeitgeber auf Schmerzensgeld verklagt.

Der Frau war in einem Hotel ein Lampenschirm auf den Kopf gefallen. Dieser war aus Glas, die Frau trug Schnittwunden im Gesicht davon, berichtete der Rundfunksender ABC am Mittwoch. Der Staat wehrt sich gegen die Klage. Die Anwälte argumentierten, die Frau habe sich die Verletzung ja nicht bei Ausübung ihrer Tätigkeit zugezogen. Beamte müssten zwar während der Dienstreisen essen und schlafen, “aber sie brauchen keinen Sex“, meinte ein Anwalt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland
Fast Food an jeder Ecke hat Folgen. Kinderärzte sehen jetzt schon mehr kleine Patienten, die durch Übergewicht unter Bluthochdruck und Diabetes leiden. Für die Zukunft …
Mehr Kinder mit chronischen Leiden in Deutschland
Indische Rakete bringt 31 Satelliten in Umlaufbahn
Sriharikota (dpa) - Indien hat 31 Satelliten in die Erdumlaufbahn gebracht. Eine Rakete mit einem größeren und 30 Nano-Satelliten startete vom Raumhafen auf der Insel …
Indische Rakete bringt 31 Satelliten in Umlaufbahn
Kundin rastet wegen prall gefülltem Obstregal aus - aus gutem Grund
Kurz vor Ladenschluss: Eine Wienerin wollte vor den Pfingstfeiertagen noch schnell etwas einkaufen. Als sie das Obstregal entdeckte, hat es ihr die Sprache verschlagen.
Kundin rastet wegen prall gefülltem Obstregal aus - aus gutem Grund
Abgeordnete stillt Baby während einer Rede
Canberra (dpa) - Im Mai war Larissa Waters die erste Politikerin der australischen Geschichte, die im Parlament von Canberra ihrem Baby die Brust gab - nun ging sie noch …
Abgeordnete stillt Baby während einer Rede

Kommentare