Sex-Verbot im Tempel: Paar muss Strafe zahlen

Denpasar - Mit Sex in einem Tempel hat ein Paar aus Estland auf der indonesischen Ferieninsel Bali die Gemüter erregt. Jetzt müssen die beiden eine hohe Strafe zahlen.

Die beiden wurden vorübergehend festgenommen. Sie mussten 20 Millionen Rupien Strafe zahlen - fast 1600 Euro, erläuterte Polizeichef Hadi Purnomo am Freitag. Mit dem Geld werde eine spirituelle Reinigungszeremonie in dem Tempel finanziert. Ein Dorfbewohner hatte die beiden in flagranti in einem Tempel in Gianyar erwischt. Die Balinesen überlegten jetzt, neben den Schildern „Essen verboten“ und „Rauchen verboten“ vor Tempeln auch Schilder mit „Sex verboten“ anzubringen, sagte der Chef des Hotelverbandes, Oka Sukawati.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare