+
Fahndungsfoto der Polizei: Dieser Mann soll in einem Pornokino in Hamburg eine 17-Jährige sexuell belästigt haben.

Sexüberfall in Pornokino: Polizei sucht diesen Mann

Hamburg - Tragisches Ende einer durchzechten Nacht auf dem Hamburger Kiez: In einem Pornokino in Hamburg soll ein 25-30 Jahre alter Mann eine 17-Jährige vergewaltigt haben.

Der mutmaßliche Täter flüchtete unerkannt, nachdem das Opfer um Hilfe gerufen hatte.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, feierte das 17-jähriges Mädchen in der Nacht zum 15. Juli in Hamburg. Mit zwei flüchtigen Bekannten ging sie später in ein Sex-Kino auf der Reeperbahn.

Als die Männer sich auf den Nachhauseweg machten, blieb die junge Frau in einer Kabine.

Der südländisch aussehende mutmaßliche Täter betrat daraufhin den Raum, schubste die Jugendliche auf den Boden und soll sie vergewaltigte haben. Als die Frau um Hilfe rief, eilte ihr das Personal des Sex-Kinos zur Hilfe.

Daraufhin flüchtete der mutmaßliche Täter in eine unbekannte Richtung. Der Mann ist etwa 165 cm groß, hat eine normale Statur und ist zwischen 25-30 Jahre alt. Vermutlich ist er Südländer.

 jb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Mexiko-Stadt (dpa) - Mittels 3D-Technik haben Forscher dem ältesten bekannten Skelett Amerikas ein Gesicht gegeben. Nach der Rekonstruktion hatte "Naia" asiatische Züge, …
Gesicht des ältesten Skeletts Amerikas rekonstruiert
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen. 22 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Eurojackpot am 23.02.2018: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Der Bayreuther Polizei ist am Freitagnachmittag bei einem Tweet ein Fauxpas unterlaufen. Wegen eines abgebildeten Dirndl-Dekolletés handelten sich die Beamten eine Rüge …
Holz vor der Hütt‘n - Polizei-Tweet sorgt für Empörung bei Frauen
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel

Kommentare