+
Der Testflug der "Shefex II" ist für Freitagabend geplant.

„Shefex II“-Testflug für Freitagabend geplant

Andøya/Stuttgart - Mehrfach musste der Start wegen schlechtem Wetter verschoben werden: Am Freitagabend soll das deutsche Raumfahrzeug „Shefex II“ endlich zu einem Testflug ins all geschossen werden.

Ein mehrstündiger Testcountdown für den Start sei am Donnerstag ohne Probleme und erfolgreich verlaufen, teilte eine Sprecherin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart mit. Nun soll das samt Rakete 12,6 Meter hohe, scharfkantige Modul gegen 20.30 Uhr von der norwegischen Raketenbasis Andøya abheben. Ursprünglich war der Start für Mittwoch geplant gewesen, hatte aber wegen schlechten Wetters verschoben werden müssen.

Die Wissenschaftler wollen das „Shefex II“-Modul gut 250 Kilometer ins All schicken. Während des rund zehnminütigen Flugs sollen neue Hitzeschutz- und Kühltechniken getestet werden. Mehr als 300 Sensoren etwa für Druck und Temperatur sollen bis zu 5000 Daten in der Sekunde liefern, wie Projektleiter Hendrik Weihs vom Stuttgarter DLR-Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung erklärte. Die Verkleidung von „Shefex II“ besteht nicht aus abgerundeten und einzeln angefertigten Kacheln wie etwa bei den Space Shuttles, sondern aus ebenen Flächen. Diese sind einfacher und günstiger zu produzieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wütende Wildschweine verletzen Menschen
Wildschweine verbreiten in Schleswig-Holstein Angst und Schrecken. In der Innenstadt von Heide greifen sie Menschen an und verletzen vier von ihnen. Nicht einmal eine …
Wütende Wildschweine verletzen Menschen
Mindestens 17 Tote bei Bootsunglück im Südsudan
Bei einem Bootsunglück im Südsudan sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.
Mindestens 17 Tote bei Bootsunglück im Südsudan
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Dutzende Frauen werfen dem Filmproduzenten Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor, einige auch Vergewaltigung. Die Polizei in Los Angeles hat in einem Fall …
Nach Missbrauchsvorwürfen: Ermittlungen gegen Weinstein
Wildschweine verletzten mehrere Menschen in Heide
Zwei aggressive Wildschweine haben am Freitagmorgen in der Innenstadt von Heide nach ersten Angaben der Polizei mehrere Menschen angegriffen und verletzt.
Wildschweine verletzten mehrere Menschen in Heide

Kommentare