Was für ein Fettnäpfchen!

Shitstorm: Walmart-Kostüme für "fette Mädchen"

  • schließen

Memphis - "Kostüme für fette Mädchen": Mit dieser wenig schmeichelhaften Bezeichnung von Halloween-Verkleidungen in Übergrößen hat der US-Konzern Walmart eine Welle der Empörung ausgelöst.

Da hat sich der amerikanische Handelskonzern Walmart einen echten Patzer geleistet. Auf seiner Internetseite wurden wie jedes Jahr zu Halloween Kostüme und Verkleidungen angepriesen - in diesem Jahr allerdings für eine ganz spezielle Zielgruppe. Dort trug eine Unterrubrik für übergewichtige Frauen den wenig schmeichelnden Titel "Fat Girl Costumes" (Kostüme für fette Mädchen).

Twitter-Userin Kristyn Washburn entdeckte die beleidigende Formulierung am 21. Oktober und konfrontierte Walmart über den Kurznachrichtendienst: "Ich bin mir nicht sicher, ob die Bezeichnung 'Fat Girl Costumes' der beste Ansatz ist", schrieb sie an das Unternehmen.

Ein handfester Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten. Zahlreiche empörte Kunden fluteten den Twitter-Account von Walmart mit kritischen Kommentaren.

"Schäm dich Walmart!!!! Jemand sollte gefeuert werden", schreibt etwa Cheryl Oppenheim.

"Wollt Ihr mich auf den Arm nehmen, Walmart? Eine Rubrik 'Kostüme für fette Mädchen'? Was ist bloß los mit Euch?" fragt Andrea B.

Das sind nur zwei von unzähligen erbosten User-Reaktionen bei Twitter.

Erst sechs Tage später, als bereits mehrere US-Medien über den Fauxpas berichteten, wurde die Bezeichnung laut einem Bericht von abc News von der Internetseite entfernt und die Rubrik in "Plus Size Costumes" (Übergrößen-Kostüme) umbenannt.

Seither bemüht sich Walmart um Schadensbegrenzung und antwortet  jedem einzelnen empörten Kunden mit einer Entschuldigung: "Wir entschuldigen uns. Das war untragbar" heißt es von Seiten des Konzerns. "Das hätte niemals auf unserer Seite sein dürfen", so die Entschuldigung von Walmart weiter.

vh

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote in der Schweiz: Dieses Video zeigt, wie der Berg runter kommt
Nach einem Bergrutsch im Südosten der Schweiz werden acht Menschen vermisst, darunter auch Deutsche.
Tote in der Schweiz: Dieses Video zeigt, wie der Berg runter kommt
Polizei sucht nach weiteren Leichenteilen von toter Journalistin
Die Polizei in Kopenhagen hat am Donnerstag die Suche nach weiteren Leichenteilen der getöteten schwedischen Journalistin fortgesetzt.
Polizei sucht nach weiteren Leichenteilen von toter Journalistin
Gedenken an die Opfer des Amatrice-Erdbebens
Rom (dpa) - Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Italien mit fast 300 Toten haben die Bewohner der besonders betroffenen Stadt Amatrice mit einem Fackelzug der …
Gedenken an die Opfer des Amatrice-Erdbebens
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte
Mit hohem Tempo rast ein Autofahrer durch eine Geschäftsstraße. Eine Frau kommt ums Leben, ihre Tochter wird lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer hatte wohl …
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte

Kommentare