Drama an Gesamtschule: Minderjähriger tötet Mitschüler

Drama an Gesamtschule: Minderjähriger tötet Mitschüler
+
Die Fahnder stellten Betäubungsmittel im Wert von rund 1,5 Millionen Euro sicher.

Rauschgift im Wert von 1,5 Millionen Euro

Sieben Festnahmen - Hessische Ermittler zerschlagen Drogenring

Wiesbaden - Ermittler des hessischen Landeskriminalamts haben im Rhein-Main-Gebiet einen internationalen Drogenhändlerring zerschlagen und daraufhin sieben Verdächtige festnehmen können.

Das hessische Landeskriminalamt (LKA) teilte am Mittwoch in Wiesbaden mit, dass außerdem mehr als 170 Kilogramm Rauschgift sichergestellt wurden. Die Drogen haben laut einer Sprecherin einen Marktwert von etwa 1,5 Millionen Euro.

Die Drogen wurden nach Erkenntnissen von LKA und Staatsanwaltschaft von Spanien nach Deutschland geschmuggelt. Nach viermonatiger Ermittlungsarbeit seien im Januar vier Beschuldigte festgenommen worden. Zuvor waren in einem Fahrzeug - professionell verbaut - 11,5 Kilogramm Marihuana und zehn Kilo Haschisch gefunden worden.

160 Kilogramm Haschisch und 12,5 Kilogramm Marihuana

Mitte Februar wurden weitere Kurierfahrzeuge sowie sieben Wohnungen durchsucht und zwei Personen festgenommen. Als der Organisator der Schmuggelfahrten wenige Tage später aus Spanien nach Deutschland einreiste, klickten auch bei ihm die Handschellen.

Insgesamt stellten die Fahnder bei den verschiedenen Aktionen rund 160 Kilogramm Haschisch und 12,5 Kilogramm Marihuana sicher. Der entscheidende Hinweis sei aus der Bevölkerung gekommen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drama an Gesamtschule: Minderjähriger tötet Mitschüler
Am Dienstagmorgen soll ein Minderjähriger einen Mitschüler an einer Gesamtschule in Lünen getötet haben. Die Hintergründe sind noch unklar.
Drama an Gesamtschule: Minderjähriger tötet Mitschüler
Unglaubliche Szenen: Brummi- und Autofahrer nehmen im Stau Abkürzung durch Rettungsgasse
Ein Video bei Facebook sorgt gerade für hitzige Diskussionen: Dort ist zu sehen, wie mehrere Lkw und Autos während eines Staus die Rettungsgasse nutzen, um nicht warten …
Unglaubliche Szenen: Brummi- und Autofahrer nehmen im Stau Abkürzung durch Rettungsgasse
Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht
Wegen eines Gaslecks haben fast 1500 Menschen einen Nachtclub und ein Hotel in der Londoner Innenstadt verlassen müssen. Eine Gas-Hauptleitung unter der Hauptstraße The …
Gasleck in London: Fast 1500 Menschen in Sicherheit gebracht
Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab
Zahlreiche Lawinen gingen am Montag in Österreich und in der Schweiz ab, ohne, dass Menschen zu Schaden kamen. Eine davon rauschte zwischen Interlaken und Brienz in der …
Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab

Kommentare