+
Die Fahnder stellten Betäubungsmittel im Wert von rund 1,5 Millionen Euro sicher.

Rauschgift im Wert von 1,5 Millionen Euro

Sieben Festnahmen - Hessische Ermittler zerschlagen Drogenring

Wiesbaden - Ermittler des hessischen Landeskriminalamts haben im Rhein-Main-Gebiet einen internationalen Drogenhändlerring zerschlagen und daraufhin sieben Verdächtige festnehmen können.

Das hessische Landeskriminalamt (LKA) teilte am Mittwoch in Wiesbaden mit, dass außerdem mehr als 170 Kilogramm Rauschgift sichergestellt wurden. Die Drogen haben laut einer Sprecherin einen Marktwert von etwa 1,5 Millionen Euro.

Die Drogen wurden nach Erkenntnissen von LKA und Staatsanwaltschaft von Spanien nach Deutschland geschmuggelt. Nach viermonatiger Ermittlungsarbeit seien im Januar vier Beschuldigte festgenommen worden. Zuvor waren in einem Fahrzeug - professionell verbaut - 11,5 Kilogramm Marihuana und zehn Kilo Haschisch gefunden worden.

160 Kilogramm Haschisch und 12,5 Kilogramm Marihuana

Mitte Februar wurden weitere Kurierfahrzeuge sowie sieben Wohnungen durchsucht und zwei Personen festgenommen. Als der Organisator der Schmuggelfahrten wenige Tage später aus Spanien nach Deutschland einreiste, klickten auch bei ihm die Handschellen.

Insgesamt stellten die Fahnder bei den verschiedenen Aktionen rund 160 Kilogramm Haschisch und 12,5 Kilogramm Marihuana sicher. Der entscheidende Hinweis sei aus der Bevölkerung gekommen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Nach der tödlichen Fahrt mit einem Transporter in Bushaltstellen in Marseille hat eine Untersuchung des mutmaßlichen Täters einen „wahrscheinlichen psychotischen …
Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer
Bordellbesucher haben einer Prostituierten in Hannover ihre EC-Karte samt PIN-Nummer ausgehändigt und dies teuer bezahlt.
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer
US-Botschafter gegen Tötung eines 17-Jährigen in den Philippinen
Der US-Botschafter auf den Philippinen hat sich in den Fall eines von der Polizei erschossenen 17-Jährigen eingeschaltet.
US-Botschafter gegen Tötung eines 17-Jährigen in den Philippinen
Dänische Polizei: Identität des Frauentorsos noch nicht geklärt
Die Polizei in Kopenhagen erwartet erst am Mittwoch weitere Erkenntnisse darüber, ob es sich bei dem gefundenen Frauentorso um die vermisste Kim Wall handelt.
Dänische Polizei: Identität des Frauentorsos noch nicht geklärt

Kommentare