+
Ein 28-jähriger Mann ist an der U-Bahnstation erstochen worden. Foto: Sven Grundmann/Archiv

Sieben Jahre Haft für U-Bahnhof-Messerstecher aus Fürth

Nürnberg (dpa) - Nach einer tödlichen Messerattacke auf einen 28-Jährigen in einem Fürther U-Bahnhof muss ein 20-Jähriger für sieben Jahre ins Gefängnis.

Das Landgericht Nürnberg-Fürth verurteilte den jungen Mann heute wegen Totschlags nach Jugendstrafrecht. Sein 18 Jahre alter Bruder muss wegen vorsätzlicher Körperverletzung zwei Wochenenden Jugendarrest verbüßen. Damit blieb das Gericht in seinem Urteil unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die neun Jahre Gefängnis für den Haupttäter gefordert hatte. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert.

"Wir sind ohne jeden Zweifel davon überzeugt, dass der Angeklagte den Geschädigten getötet hat und dieses Verhalten nicht durch Notwehr zu rechtfertigen war", begründete der Richter seine Entscheidung.

Die beiden Brüder hatten ihr Opfer Anfang Februar an einer Fürther U-Bahnstation im Streit wegen einer Belanglosigkeit angegriffen. Der ältere der beiden stach dann mit einem Messer zu. Gegen einen 17 Jahre alten Freund der beiden war das Verfahren gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt worden. 

Polizei-Mitteilung

Strafprozesstermin und Anklagevorwurf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich in die Luft sprengen. Es gibt vier Verletzte. Die Behörden …
Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen
Vor dem Verzehr von getrockneten Feigen eines niedersächsischen Unternehmens wird gewarnt.
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen
Video von hungerndem Eisbären schockiert das Netz
Ein im Internet kursierendes Video von einem abgemagerten Eisbären auf der kanadischen Baffininsel rührt derzeit etliche Menschen in aller Welt.
Video von hungerndem Eisbären schockiert das Netz
Sex mit Patientinnen - Arzt bittet um Entschuldigung
Rund drei Jahre lang soll ein Arzt und Psychotherapeut aus Franken drei seiner Patientinnen immer wieder sexuell missbraucht haben. Beim Prozessauftakt wendet sich der …
Sex mit Patientinnen - Arzt bittet um Entschuldigung

Kommentare