Eigentlich sind sie gute Schwimmer

Wie konnte das passieren? Sieben Pinguine in Zoo ertrunken

Calgary - Sieben Humboldt-Pinguine sind im Zoo der westkanadischen Stadt Calgary ertrunken. Die Tiere seien am Morgen tot in ihrem Gehege aufgefunden worden, teilte der Zoo am Donnerstag auf seiner Webseite mit.

„Das sind furchtbare Nachrichten“, wurde Tierpflegedirektor Jamie Dorgan auf der Webseite zitiert. Der Tierpark habe Untersuchungen eingeleitet, um die Ursache herauszufinden und weitere Unfälle zu verhindern.

Humboldt-Pinguine gelten normalerweise als gute Schwimmer. Im Wasser können sie bis zu 40 Stundenkilometer schnell sein und bis zu drei Minuten tauchen. Benannt sind die Wasservögel nach ihrem ersten Entdecker Alexander von Humboldt (1769-1859).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftige Explosion bei Gasstation in Österreich - Ein Toter, 18 Verletzte
Ein Feuerball steht über dem kleinen Ort Baumgarten in Österreich. Am Vormittag ist es in einer Gasstation zu einer heftigen Explosion mit Großbrand gekommen. Das genaue …
Heftige Explosion bei Gasstation in Österreich - Ein Toter, 18 Verletzte
Ein Toter und 18 Verletzte bei Explosion in Österreich
Ein Feuerball steht über dem kleinen Ort Baumgarten in Österreich. Am Vormittag ist es in einer Gasstation zu einer heftigen Explosion mit Großbrand gekommen. Das genaue …
Ein Toter und 18 Verletzte bei Explosion in Österreich
Großfahndung: Zwei Häftlinge mit Sprung aus Fenster aus JVA geflohen
Mit einem Sprung aus dem Fenster sind zwei Häftlinge aus einem Gefängnis entkommen. Seitdem fehlt von ihnen jede Spur.
Großfahndung: Zwei Häftlinge mit Sprung aus Fenster aus JVA geflohen
Baby aus dem Fenster geworfen - Vater zum zweiten Mal vor Gericht
Ein Vater, der sein neugeborenes Mädchen aus dem Fenster im zweiten Stock geworfen und so ermordet haben soll, steht zum zweiten Mal vor dem Landgericht Frankenthal.
Baby aus dem Fenster geworfen - Vater zum zweiten Mal vor Gericht

Kommentare