+
In einem chinesischen Einkaufszentrum sterben siebzehn Menschen bei einem Brand.

Mangelnde Sicherheitsvorkehrungen

China: 17 Tote bei Brand in Einkaufszentrum

Peking - Bei einem Brand in einem chinesischen Einkaufszentrum in der Provinz Guangdong sterben siebzehn Menschen. Mangelnde Sicherheitsvorkehrungen verursachen immer wieder schwere Unfälle.

Bei einem Brand in einem Einkaufszentrum im Süden Chinas sind nach Angaben der örtlichen Regierung 17 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Behörden in der Provinz Guangdong am Freitag mitteilten, brach das Feuer am Vortag in der obersten Etage des vierstöckigen Gebäudes im Bezirk Huidong aus. Mehrere Menschen waren zwischenzeitig in einem Kino eingeschlossen. Die Rettungsarbeiten dauerten demnach 18 Stunden, 270 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

Die Polizei nahm neun Manager des Einkaufszentrums fest, zu dem außer einem großen Markt auch ein Kino und mehrere Restaurants gehören. Die Unglücksursache werde noch ermittelt, teilte die örtliche Regierung mit. In China werden immer wieder Sicherheitsvorkehrungen für Gebäudekomplexe umgangen.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater und Tochter (11) sterben nach Lawinenabgang
Schweres Lawinenunglücke gab es am Sonntag in Frankreich und in der Schweiz. Für einen Vater und seine Tochter kam jede Hilfe zu spät. 
Vater und Tochter (11) sterben nach Lawinenabgang
Asylantrag wurde abgelehnt: Gewinner des Silbernen Bären stirbt völlig verarmt
Nach dem Gewinn des Silbernen Bären bei den Filmfestspielen in Berlin beantragte der Schauspieler Nazif Mujic Asyl in Deutschland. Der Antrag wurde abgelehnt - nun ist …
Asylantrag wurde abgelehnt: Gewinner des Silbernen Bären stirbt völlig verarmt
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Rund 40.000 Anschlüsse in den Berliner Stadtteilen Zehlendorf, Wilmersdorf und Steglitz hatten am Sonntag keinen Anschluss an TV, Internet und Festnetz-Telefon. …
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Nachhilfelehrer wollte am Valentinstag mit Mädchen auf Hotelzimmer - und tappte in Falle
Die Falle schnappte zu: Die New Yorker Polizei konnte nun einen 59 Jahre alten Mann festnehmen. Der Nachhilfelehrer aus Long Island steht im Verdacht, pädophil zu sein.
Nachhilfelehrer wollte am Valentinstag mit Mädchen auf Hotelzimmer - und tappte in Falle

Kommentare