1. Startseite
  2. Welt

Silica Gel: Was können die kleinen weißen Beutel, die in viele Bestellungen dabei sind?

Erstellt:

Von: Patrick Huljina

Kommentare

Silica Gel, Trockenmittel, wird oft in Verpackungen von technischen Geräten, verpackt in kleine Beutel, verwendet.
Silica Gel ist auch im Alltag vielseitig einsetzbar. (Symbolbild) © Jochen Tack/IMAGO

Die kleinen weißen Beutel mit der Aufschrift „Silica Gel“ werden von vielen nach dem Auspacken der Lieferung weggeschmissen. Dabei sind die Tüten vielseitig einsetzbar.

München - Jeder kennt sie, doch nur wenige wissen, wozu sie überhaupt gut sind: die kleinen weißen Tütchen mit der Aufschrift „Silica Gel“. Bei vielen Bestellungen liegen die kleinen Päckchen mit im Karton. Seien es Schuhe, Elektrogeräte, Nahrungsmittel oder gar Medikamente. Aber warum ist das so? Und was können die Beutel mit dem Silica Gel, das auch als Kieselgel bekannt ist, eigentlich alles?

Silica Gel: Was können die kleinen weißen Tütchen?

In den Tütchen findet man das Trocknungsmittel Siliciumdioxid (SiO2). Die kleinen, in der Regel weißen oder durchsichtigen Kügelchen sind stark feuchtigkeitsbindend. Deshalb werden sie häufig bei der Lieferung von besonders empfindlichen Waren eingesetzt. Die meisten Beutel sind in der Lage, bis zu 40 Prozent ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufzunehmen.

Auf den weißen Tütchen findet man häufig die Aufschrift „Do not eat“ – also den Hinweis, die Kügelchen nicht zu essen. Bei vielen Menschen entstand dadurch der Mythos, Silica Gel sei giftig. Das ist nicht korrekt. Zwar sollte man den Inhalt der Beutel tatsächlich nicht essen, doch das Kieselgel stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar. Lediglich eine blaue Variante, die in Europa allerdings kaum verwendet wird, ist bedenklich. Dabei wird das Silica Gel mit dem in hohen Dosen krebserregenden Stoff Cobaltchlorid versetzt.

Silica Gel: Vielfältig im Alltag einsetzbar

Ein weiterer Zusatz auf den Tütchen lautet „Throw away“ – also der Hinweis, die Beutel wegzuwerfen. Die meisten Personen befolgen das vermutlich, dabei ist das Silica Gel vielseitig einsetzbar. Im Folgenden zählen wir einige praktische Möglichkeiten auf:

Silica Gel: Beutel können mehrfach verwendet werden

Wenn man das Silica Gel erneut verwenden will, sollte man es am besten in einer verschlossenen Dose aufbewahren und gut vor Licht und Luft schützen. Sollten sich die Tütchen mit Feuchtigkeit vollgesogen haben, kann man sie im Backofen trocknen. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Temperatur nicht zu hoch eingestellt wird. Eine Trocknung in der Mikrowelle wird nicht empfohlen.

 Mit einem Mittel, das in vielen Kühlschranken steht, lassen sich auch Wasserkocher entkalken*. Jeder Kühlschrank hat ein Loch an der inneren Rückwand* – doch nur wenige wissen, wozu es da ist. (ph) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare