1. Startseite
  2. Welt

Wegen Feuerwerks-Verbot an Silvester: Drei Politiker wollen Knallerei nachholen - an bestimmten Datum

Erstellt:

Von: Marcus Giebel

Kommentare

Das Jahr 2021 wird wegen der Corona-Pandemie ohne Silvesterfeuerwerk begrüßt. Wenn es nach drei saarländischen Politikern geht, soll die Knallerei aber nur aufgeschoben werden.

München - Es wird ein ungewohnt ruhiger Jahreswechsel werden. Wenn wir uns von 2020 verabschieden und 2021 willkommen heißen. Zwar sind mit dem neuen Jahr immens viele Hoffnungen verbunden, allein schon wegen der weltweit gestarteten Impfungen gegen Sars-CoV2*. Doch eben wegen der Corona-Pandemie sind die gewohnten Silvestersausen verboten.

Gefeiert werden darf nur im kleinen Kreis. Was viele Bürger aber noch mehr schmerzen dürfte: Das Feuerwerk um Mitternacht fällt flach. Der Verkauf von Böllern und Raketen wurde untersagt. So mancher Heim-Bastler bewies zuletzt schon unfreiwillig, welche Gefahren von Kreationen in Eigenregie ausgehen können.

Zwei Hände halten ein Paket mit Silvesterraketen.
Zum Jahresausklang 2020 nicht im Angebot: Silvesterraketen dürfen nicht verkauft werden. © Lino Mirgeler/dpa

Silvesterfeuerwerk im Frühjahr? Ausfall zum Jahreswechsel kommt bei Umweltschützern und Sanitätern gut an

Freude kommt wegen des Verbots besonders bei Umweltschützern auf, denn in der Silvesternacht werden diesmal nicht Schadstoffe in rauen Mengen in die Luft gefeuert. Aufatmen können auch die Rettungskräfte in Krankenhäusern, die diesmal auch ohne Patienten mit Verbrennungen oder schwer lädierten Extremitäten ausgelastet sein dürften. Aber eben nicht noch zusätzlich in Beschlag genommen werden.

Das allerdings könnte ihnen wenige Monate später blühen. Wenn denn die saarländischen Landtagsabgeordneten Raphael Schäfer, Frank Wagner und Marc Speicher ihre fragwürdige Idee in die Tat umgesetzt bekommen. In der Bild plädiert das CDU*-Trio nämlich dafür, das ausgefallene Silvesterfeuerwerk einfach während des kommenden Jahres nachzuholen.

Silvesterfeuerwerk im Frühjahr? CDU-Politiker fasst Europatag im Mai ins Auge

„Feuerwerk ist eine Tradition. Die sollten wir nicht komplett ausfallen lassen“, findet Speicher und nennt ein konkretes Datum für das Knaller-Revival: „Unser Vorschlag wäre, dass wir das Spektakel am 9. Mai nachholen. Dann ist der Europatag, und vielleicht machen ja andere Länder mit, die jetzt auch verzichten.“

Dabei handelt es sich jedoch um einen Sonntag vor einem ganz normalen Arbeitstag. Folglich dürfte sich bei weitem nicht jeder Bürger über eine nächtliche Geräuschkulisse wie an Silvester freuen.

Feuerwerk erstrahlt am Himmel über dem Brandenburger Tor.
Gibt es diese Bilder im Frühjahr? Das Silvesterfeuerwerk soll nach dem Willen dreier CDU-Politiker nachgeholt werden. © Ralf Hirschberger/dpa

Silvesterfeuerwerk im Frühjahr? Hoffnung auf schnelle Beruhigung des Corona-Infektionsgeschehens

Schäfer wird auch weniger konkret, betont aber: „Der Mai wäre perfekt, da später im Sommer die Waldbrandgefahr zu hoch wäre.“ Der CDU-Politiker gehört in Sachen Corona zur Fraktion der Optimisten: „Gegen Frühlingsende hat sich das Infektionsgeschehen hoffentlich beruhigt.“ Was sich allerdings aktuell noch überhaupt nicht vorhersagen lässt.

Dennoch wollen die drei Feuerwerk-Freunde keine Zeit verlieren. Schließlich müsste das Sprengstoffgesetz entsprechend angepasst werden, das allein schon den Verkauf von Raketen, Böllern und Co. zeitlich streng reglementiert.

„Wir werden in den nächsten Tagen Kontakt zu den saarländischen Bundestagsabgeordneten aufnehmen und uns gemeinsam mit der Gesetzeslage auseinandersetzen“, skizziert Wagner die weiteren Schritte. Das Trio sei „guter Dinge, dass wir unseren Vorstoß in die Tat umsetzen können“. Dann würde 2021 in die Geschichte eingehen - mit einem Silvesterfeuerwerk mitten im Jahr! (mg) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare