600 Ausstellungsstücke

Kurioses Simpsons-Museum in Polen eröffnet

Rzeszow - Seit Jahren sammelt der Pole Dawid Lasota nun schon alles was mit der gelben Familie aus Springfield zu tun hat. Nun stellt er seine Stücke im Museum aus.

Eine kleine Figur des Zeichentrickhelden Homer Simpson ist für den Polen Dawid Lasota der Beginn einer jahrelangen Sammelleidenschaft geworden. Jetzt ist seine rund 600 Teile umfassende Fan-Sammlung im Museum zu sehen. Bis zum 29. Januar zeigt sie das Museum der Gutenachtgeschichten im südostpolnischen Rzeszow. Neben Figuren der überdrehten Simpsons-Familie werden diverse Fanartikel präsentiert - von Kleidungsstücken über Kaffeebecher, Spielsachen oder Simpsons-Puzzles.

Nach Angaben des Museums ist die Ausstellung vor allem für Erwachsene gedacht, die das Leben der Simpsons seit Ende der 80er Jahre verfolgen konnten. Das Museum der Gutenachtgeschichten wurde von dem Privatsammler Wojciech Jama gegründet, der lange vor Bekanntwerden der Simpsons in Polen Figuren, Bilder und andere Fanartikel zum polnischen Sandmännchen und anderen Helden der Gutenachtgeschichten im polnischen Kinderfernsehen sammelte.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zugbegleiter fällt zwischen Bahnsteig und Zug - schwer verletzt
Ein tragischer Unfall hat sich am Dortmunder Hauptbahnhof ereignet. Ein Zugbegleiter ist zwischen einen Bahnsteig und einen anfahrenden Eurocity gefallen. Er wollte zwei …
Zugbegleiter fällt zwischen Bahnsteig und Zug - schwer verletzt
Handy-Ladegerät explodiert in Londoner U-Bahn
Rauch und eine Explosion haben in einer Londoner U-Bahn-Station für Schrecken gesorgt. Doch die Feuerwehr und Polizei gaben schnell Entwarnung. 
Handy-Ladegerät explodiert in Londoner U-Bahn
Haben wilde Tiere eine Urlauberin in Griechenland zerfleischt?
Über einen Horror-Fund berichtet die griechische Polizei. Sie haben menschliche Überreste einer britischen Touristin entdeckt. Die 63-Jährige war seit Freitag vermisst …
Haben wilde Tiere eine Urlauberin in Griechenland zerfleischt?
Tennisballgroßer Diamant für fast 50 Millionen Euro verkauft
Der Diamant soll rund bis 3 Milliarden Jahre alt sein und ist so groß wie ein Tennisball. Nun hat der Stein für fast 50 Millionen Euro seinen Besitzer gewechselt. 
Tennisballgroßer Diamant für fast 50 Millionen Euro verkauft

Kommentare