Thailand

Skelett zusammen mit deutschen Papieren gefunden

Bangkok - Die Polizei in Thailand hat ein Skelett  und deutsche Ausweispapiere in einem Zelt im Nationalpark Khao Yai 90 Minuten nordöstlich von Bangkok gefunden.

Ein Skelett und deutsche Papiere - viel mehr hat die thailändische Polizei bei der Untersuchung eines mysteriösen Todesfalls im Nationalpark Khao Yai noch nicht herausgefunden. „Wir wissen noch nichts über die Todesursache“, sagte ein Polizeisprecher in der Provinz Nakhon Nakok der Nachrichtenagentur dpa am Montag. Sie fand in dem Zelt die persönlichen Dokumente eines Stuttgarters.

In einem im Internet veröffentlichten Video werden die Papiere - darunter ein Führerschein - des Mannes gezeigt, die ihn als 34-Jährigen ausweisen. Die Polizei hatte zunächst von einem 40 Jahre alten Stuttgarter gesprochen.

Ein Bauer aus der Region rund 90 Minuten nordöstlich von Bangkok hatte das Zelt mit dem intakten Skelett nach Polizeiangaben nur 500 Meter von einer Straße entfernt beim Beerenpflücken entdeckt. Das Gebiet sei allerdings abgelegen. Das Zelt stand am Rand des Nationalparks in einem Waldstück. Ob der Mann allein oder mit Freunden unterwegs war - die Polizei weiß es bislang nicht.

Im Zelt seien neben Wandersachen auch Alkohol und Ausrüstung zum Methamphetamin-Rauchen gefunden worden. Der Mann sei wahrscheinlich vor mindestens einem Monat gestorben, vermutete die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Ein deutscher Skifahrer ist in den französischen Alpen tödlich verunglückt.
Sturz in die Tiefe: Deutscher Ski-Fahrer in französischen Alpen tödlich verunglückt
Was anfällig für Fake News macht
Manchmal scheint es kaum zu fassen: Das ist doch so offensichtlich falsch, warum glauben so viele Menschen das? US-Psychologen haben eine Theorie dazu entwickelt, was …
Was anfällig für Fake News macht
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Eine Kölner Ärztin will raus aus dem Ärztebewertungsportal Jameda und siegt vor dem Bundesgerichtshof auf ganzer Linie. Ihr Profil muss entfernt werden - und Jameda sein …
Bewertungsportal Jameda muss Daten einer Ärztin löschen
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Viele Hass-Kommentare von wenig Nutzern

Kommentare