Skifahrer stirbt bei Sturz in Eisbach

Wien - Ein 45-jähriger Brandenburger ist in den österreichischen Alpen bei einem tragischen Unglück ums Leben gekommen. Der Skifahrer stürzte kopfüber in einen zugefrorenen Bach und starb noch an der Unfallstelle.

Der Skifahrer war nach Polizeiangaben am Sonntagnachmittag im österreichischen Vorarlberg kopfüber in einen zugefrorenen Bach gestürzt, hatte dabei mit dem Kopf das Eis durchschlagen und tödliche Verletzungen erlitten. Mit drei Snowboardern hatte der 45-Jährige zuvor eine Piste verlassen und versucht, durch steil abfallendes, felsiges Gelände einen Weg ins Tal zu finden. Die Begleiter kehrten um, der Brandenburger probierte über eine acht Meter hohe Steilstufe abzurutschen, überschlug sich aber mehrmals und stürzte in den Bach. Retter fanden den Toten später unter einer Schnee- und Eisdecke.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare