+
Ski-Unfall in Montana: 16-Jähriger aus Deutschland vermutlich im Schnee erstickt

16-Jähriger bei Skiunfall getötet

Kalispell/Montana - Ein 16-Jähriger aus Deutschland ist bei einem Skiunfall in Montana (USA) ums Leben gekommen. Laut Polizei ist er vermutlich im Schnee erstickt.

Ein Austauschschüler aus Deutschland ist nach einem Skiunfall im US-Staat Montana gestorben. Der 16-Jährige starb nach Behördenangaben am Sonntagmorgen (Ortszeit) im Krankenhaus, nachdem sich seine Eltern für einen Abbruch der lebenserhaltenden Maßnahmen entschieden hatten. Der Junge war am 29. Dezember von Skifahrern bewusstlos gefunden worden.

Eine Krankenschwester, die ebenfalls auf der Piste unterwegs war, führte Wiederbelebungsmaßnahmen durch, bis die Bergrettung eintraf. Die Sprecherin des Whitefish Mountain Resort, Donnie Clapp, sagte, es sei unklar, wie lange der verunglückte Teenager unentdeckt im Pulverschnee nahe einer Baumgruppe gelegen habe. Am Unglückstag fielen knapp 13 Zentimeter Neuschnee. Im gesamten Skigebiet wurden bis zu 46 Zentimeter hohe Schneeverwehungen gemeldet.

Zur Todesursache seien Ermittlungen aufgenommen worden, erklärte der zuständige Sheriff Chuck Curry. Doch gegenüber einer Lokalzeitung äußerte er die Vermutung, dass der Junge im Schnee erstickt sei. Der 16-Jährige war als Austauschschüler an der Columbia Falls High School in Montana.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Neuruppin - Ein Mann ist im brandenburgischen Neuruppin mit Drogen im Gericht erschienen. Jetzt muss er wohl bald wieder vor Gericht.
Mann erscheint mit Drogen vor Gericht
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Grausiges Geschehen in einem sozialtherapeutischen Wohnheim in Wuppertal. In dem Gebäude findet die Polizei die Leichen von drei Männern. Ein 42-jähriger Mitbewohner …
Drei Tote in Wohnheim - 42-Jähriger muss in Psychiatrie
Gefangener flieht nach brutaler Geiselnahme aus Psychiatrie
Er griff einen Pfleger an und nahm ihn zeitweise als Geisel: Am Niederrhein ist ein Gefangener aus einer Psychiatrie geflohen. Die Polizei beschreibt den Mann als …
Gefangener flieht nach brutaler Geiselnahme aus Psychiatrie
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen
Kassel - Um weiße Hirsche rankt sich ein Mythos: Wer sie schießt, stirbt kurz darauf. Forscher wollen nun eine Population in Hessen genauer untersuchen.
Der Tod von weißen Hirschen soll Unglück bringen

Kommentare