+
Dieser Skorpion hat sich als blinder Passagier betätigt.

"Mitbringsel" aus dem Urlaub

Skorpion spielt Blinder Passagier - Polizeieinsatz

Herford - Drei Monate nach einem Urlaub hat ein vermutlich als blinder Passagier eingereister Skorpion einer 47-jährigen Frau in Nordrhein-Westfalen einen gehörigen Schrecken eingejagt.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, dachte die Frau zuerst an eine Spinne an der Wand. Bei genauerem Hinsehen erkannte sie jedoch einen Skorpion. Mutig fing sie das Tier mit einem Glas. Die Polizei schaltete einen kundigen Reptilienzüchter ein. Der gab Entwarnung. Es handelte sich um einen Mittelmeerskorpion, der als ungefährlich gilt. „Die Wohnung der 47-Jährigen dürfte dem Gast bereits seit Monaten als neues Zuhause gedient haben“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt
Die Polizei stoppt einen betrunkenen Raser auf der Autobahn: Schock für die Beamten, als sie den Wagen genauer unter die Lupe nehmen.
Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos
In Frankfurt verhaftet die Polizei einen nackten Mann auf der Straße - doch was sich die 15 Minuten vor der Verhaftung in Bockenheim abspielte, ist wirklich unglaublich. 
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos
16-Jähriger kracht mit Gleitschirm auf Kirchendach
Nach 300 Metern Flug krachte ein 16-Jähriger mit seinem Gleitschirm auf ein Kirchendach. Der Junge hatte großes Glück, denn Flugerfahrung hatte er keine.
16-Jähriger kracht mit Gleitschirm auf Kirchendach

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.