+

Skrupellos: Kokain-Schmuggel in Baby-Beißringen

  • schließen

Köln - Dass Drogenschmuggler vor nichts zurückschrecken, mussten nun erneut Zollfahnder am Flughafen Köln-Bonn feststellen. In Beißringen für Babys entdeckten sie rund 300 Gramm Kokain.

Wie das Zollamt Köln am Montag berichtet, kontrollierten die Fahnder eine Sendung mit Babyartikeln aus Südamerika. Die Kontrolleure wurden durch den eigenartigen Geruch der Artikel stutzig und nahmen die Ware genauer unter die Lupe. In Beißringen für Babys entdeckten sie schließlich insgesamt 300 Gramm Kokain in flüssiger Form. Die Sendung wurde sichergestellt und an die Zollfahndung weitergeleitet.

vh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben auf Ischia: Weiteres verschüttetes Kind gerettet
Die Retter kämpfen gegen die Zeit: Auf der Insel Ischia in Italien versuchen sie nach einem Erdbeben verschüttete Kinder zu bergen. Derweil fragen sich viele, wie ein …
Erdbeben auf Ischia: Weiteres verschüttetes Kind gerettet
Trotz Tempo 251: Gestochen scharfes Blitzerfoto
Statt mit erlaubten 120 Stundenkilometer war ein Autofahrer bei Dessau mit Tempo 251 unterwegs und wurde geblitzt. Das Foto war trotz der hohen …
Trotz Tempo 251: Gestochen scharfes Blitzerfoto
Spezialtaucher suchen vermisste US-Seeleute vor Singapur
Nach dem Schiffsunglück vor Singapur wird über die Ursache weiter gerätselt. Die US-Marine sucht jetzt auch mit Spezialtauchern nach Vermissten - von zehn Soldaten fehlt …
Spezialtaucher suchen vermisste US-Seeleute vor Singapur
Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia: Kind aus Trümmern gerettet
Es ist mitten in der Hochsaison, die italienische Insel Ischia voller Touristen. Da erschüttert sie ein Erdbeben. Panik kommt auf. Es gibt auch Opfer. Die Retter bemühen …
Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia: Kind aus Trümmern gerettet

Kommentare