Skurriler Irrtum

Frauen verwechseln Polizisten mit Strippern

Bendorf - Sie sollten eigentlich nur für Ruhe sorgen. Doch zwei Polizisten wurde von einer Geburtstagsgesellschaft fälschlicherweise für Stripper gehalten. Bis der Irrtum der Frauen aufflog, dauerte es ein wenig.

Zwei Polizisten sind bei einer Geburtstagsfeier in Rheinland-Pfalz mit Strippern verwechselt worden. Die Beamten seien zu der Feier in Bendorf gekommen, weil sich jemand wegen der lauten Musik beschwert habe, teilte die Polizei am Montag mit. Etwa zehn Frauen, die in der Nacht zum Sonntag feucht-fröhlich einen 50. Geburtstag feierten, empfingen die beiden Uniformträger begeistert als vermeintliche Stripper. „Mehrere Versuche, ihnen zu erklären, dass es sich um einen richtigen polizeilichen Einsatz handelt, waren völlig erfolglos“, teilten die Beamten mit.

Die Polizisten - einer Mitte 20, der andere um die 50 - wurden umarmt und fotografiert. Noch größer wurde die Belustigung der Frauen, als die Streifenbeamten wegen der Erreichbarkeit streng dienstlich nach der Handynummer des Geburtstagskindes fragten. Erst als die Partygemeinde mit einigem Schrecken den Streifenwagen sah, bemerkte sie ihren Irrtum. Die Lautstärke wurde schließlich gesenkt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Hannover - Die Spitze der evangelischen Kirche in Deutschland wird am 6. Februar in Rom Papst Franziskus treffen. Ebenfalls bei der Privataudienz dabei ist der Münchner …
Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Washington - Ein tragischer Todesfall aus den USA beschäftigt nun die Justiz. Es geht um den beliebten Energy-Drink "Monster". 
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod. Auch in der Nacht danach rätselt die …
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis
Der Justizvollzug in Brasilien ist außer Kontrolle: Schon wieder kommen bei blutigen Kämpfen in einem Gefängnis zahlreiche Häftlinge ums Leben. Aus einer anderen …
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis

Kommentare