+
Groß, klein, schmal oder kurvig: Finden Sie endlich die perfekte Jeans für Ihre Figur.

So finden Sie die perfekte Jeans

Mollige Oberschenkel, ein runder Po oder kurze Beine – die perfekte Jeans kaschiert Ihre Problemzonen und betont Ihre Vorzüge. Lesen Sie hier, wie Sie das optimale Modell finden und welcher Jeans-Trend 2013 angesagt ist.

Röhre, Schlaghose oder Bootcut – Jeans gibt es in den unterschiedlichsten Schnittformen. Doch nicht jedes Modell passt zu jeder Figur. Machen Sie deshalb nicht jeden Trend mit. Die schickste Jeans ist immer noch die, die am besten sitzt. Achten Sie beim Kauf also vor allem auf die Passform:

  • Größe: Kaufen Sie Ihre neue Jeans auf keinen Fall zu eng. Die Seitennaht verläuft dann schnell in Kurven und betont Ihre Rundungen zu stark. Ungeliebte Fettpölsterchen kaschieren Sie mit einem Modell, das nach der breitesten Stelle an den Oberschenkeln nur langsam wieder schmaler wird oder ein leicht ausgestelltes Bein hat.
  • Taille: Höher geschnittene Jeansmodelle mit einer leicht taillierten Form und einem hohen Stretchanteil machen einen flachen Bauch. Wenn Ihre Taille eher kurz ist, wählen Sie eine tief sitzende Jeans. So strecken Sie Ihren Oberkörper.
  • Po: Den schönsten Po macht eine Jeans, deren Taschen gerade auf der Po-Mitte sitzen. Zeigen die Taschen nach außen, wirken Hüfte und Po breiter. Sitzen sie zu tief, schlägt der Stoff unschöne Falten am Übergang zwischen Po und Schenkeln und trägt auf. Taschen mit auffälligen Nähten, Klappen oder Knöpfen ziehen den Blick auf sich und betonen den Po.
  • Bein: Weit geschnittene Hosen mit Schlag oder in der Marleneform verkürzen optisch das Bein. Wollen Sie diesen Effekt vermeiden, tragen Sie gerade oder eng geschnittene Jeans.
  • Waschung: Dunkle Farben machen eine schmale Figur, helle eine breitere. Wenn Sie also mithilfe Ihrer neuen Jeans ein paar Kilo abnehmen möchten, kaufen Sie sich die Dark-Denim-Variante. Falls Sie sich zu schmal finden, greifen Sie eher zu einer Jeans in einer hellen Waschung.

Fachverkäufer haben durch jahrelange Erfahrung einen guten Blick, welches Modell zu welcher Kundin passt. Lassen Sie sich ausgiebig beraten und probieren Sie mehrere Hosen an, bevor Sie sich entscheiden. Investieren Sie ruhig ein wenig mehr Geld für Ihre Lieblingsjeans. Eine gut sitzende Hose aus hochwertigem Material begleitet Sie über Jahre.

Der Jeans-Trend 2013

Die Designer der Top-Jeansmarken setzen im Frühjahr 2013 auf bunte Farben und wilde Muster. Diese erhalten Sie in Fachgeschäften oder im Internet. Online-Shops wie Jades24 haben eine große Auswahl an Jeansmarken wie True Religion, Seven for All Mankind oder Mother.

Besonders gut steht dieser Trend großen Frauen mit langen, schlanken Beinen. Auffällige Muster und helle Farben lenken auch gut von einem kleinen Bauchansatz ab. Lassen Sie sich von der Farbenvielfalt nicht blenden und achten Sie unbedingt darauf, dass der Schnitt ihrer Figur schmeichelt.

Gestylt werden die bunten Jeans wie die blauen Klassiker: Tagsüber tragen Sie am besten ein schlichtes Shirt und Ballerinas dazu. Zum Geschäftsessen kombinieren sie die bunte Jeans mit Seidenbluse, Blazer und Pumps. Partytauglich wird sie in Verbindung mit einer paillettenbesetzten Tunika und High Heels.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare