Konter für dreisten Verehrer

So genial antwortet eine Studentin auf die Frage nach ihrer Körbchengröße

  • schließen

Nachdem sie ein freizügiges Foto mit tiefem Dekolleté von sich auf Instagram postete, hat die britische Studentin einen besonders aufdringlichen Verehrer. Ihr Chatverlauf mit ihm ging viral.

Wigan - Tief blicken lässt eine Studentin aus Wigan (Großbritannien) auf ihrem Instagram-Account. Ihr offenherziger Ausschnitt lockt anscheinend so einige dubiose Fans an. Ein Verehrer redete nicht um den heißen Brei, sondern fragte ohne Umschweife nach einem Klassiker in sozialen Netzwerken - Nacktfotos:

„Du hast einen wirklich tollen Körper! Ich frage mich, ob es möglich ist, davon noch mehr zu sehen?“, schrieb er ihr anzüglich.

What's your name, what's your sign?

Ein Beitrag geteilt von ❁ ❃ Rhiannon ❃ ❁ (@rhiannon.simpson) am

Rhiannon Simpsons Antwort war ein klar und deutliches: „Nein“. Aber der Mann ließ nicht locker. „Was ist, wenn ich dafür bezahle?“, fragte er. Ihre Antwort: „Ich habe einen festen Freund.“ 

Doch das brachte den aufdringlichen Mann nicht aus dem Konzept. Im Gegenteil, er wird richtig dreist und will unbedingt die BH-Größe der hübschen Studentin erfahren.

Klarer Konter: Nachricht nicht angekommen

Nach dieser Frage kontert die junge Blondine einfach genial mit: „Error Message not Recieved“ - (auf deutsch: „Fehler - Nachricht nicht angekommen“). Der plumpe Baggerer fiel trotz falsch geschriebenem „received“ darauf herein und stellte seine Frage immer und immer wieder. 

Selbst als Rhiannon ihre eigens kreierte „Fehlermeldung“ umformulierte in „Message Failure“ („Nachrichten Fehler“) und danach sogar noch in „Please try again later“ („Bitte versuchen Sie es später nochmal“) umwandelte, wurde der fragwürdige Verehrer nicht stutzig.

Sage und schreibe neunmal verschickte er die Frage nach der BH-Größe!

You can't be reasoned with, I'm done with being polite

Ein Beitrag geteilt von ❁ ❃ Rhiannon ❃ ❁ (@rhiannon.simpson) am

Chatverlauf wird zum Netzhit

Rhiannon postete daraufhin den witzigen Chatverlauf auf Twitter mit der Feststellung: „Verdammt, einige von euch Typen sind echt dumm!“

Der Tweet wurde zum Netzhit und verbreitete sich so schnell, dass auch der obszöne Bewunderer Wind davon bekam. Er drohte Rhiannon mit einem Anwalt, die ihn daraufhin prompt blockierte.

Die Kommentare zum Twitter-Post lesen sich fast genauso lustig, wie der Chatverlauf an sich: „Oh mein Gott, nenne dem armen Jungen doch einfach eine Zahl und einen Buchstaben 57J, 45Z ...“. Ein anderer Nutzer schrieb: „Männer sind so dumm, es war offensichtlich, dass sie die Nachricht geschrieben hat, denn ein Computer würde „Received“ nicht wieder und wieder falsch schreiben.“

Freund kann über die BH-Geschichte lachen

Der Freund der aufreizenden Studentin kann darüber lachen. Gegenüber der britischen Webseite Unilad erklärte sie, dass sie solche Nachrichten oft bekomme und er daran gewohnt sei. Beide waren nur überrascht, dass die Geschichte so groß wurde!

Lesen Sie auch: Model zeigt sich komplett hüllenlos auf Instagram - aber das Bild wird nicht gelöscht

rm

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ArianeGroup und Esa prüfen mögliche Mondmission
Paris (dpa) - Der Raketenbauer ArianeGroup und die europäische Weltraumagentur Esa wollen eine Landung auf dem Mond vor 2025 prüfen.
ArianeGroup und Esa prüfen mögliche Mondmission
Mindestens zehn Tote bei Schiffsbrand
Das Schwarze Meer vor Kertsch ist als Seegebiet schwierig. Politisch streiten sich dort Russland und die Ukraine, seemännisch ist die Passage kompliziert. Nun sind zwei …
Mindestens zehn Tote bei Schiffsbrand
Polizei hört am Flughafen Männer etwas schreien - sofort Festnahme
Zwei Betrunkene haben Nazi-Parolen am Flughafen gebrüllt. Die Polizei schritt ein.
Polizei hört am Flughafen Männer etwas schreien - sofort Festnahme
Teenager war auf Schulweg verschwunden: Mädchen (13) nach vier Tagen wieder da
Die 13-jährige Luciana B. verschwand auf dem Schulweg. Nun wurde der Teenager von der Polizei im Stadtgebiet von Bremen entdeckt. Sie wurde vier Tage vermisst.
Teenager war auf Schulweg verschwunden: Mädchen (13) nach vier Tagen wieder da

Kommentare