"Der schlägt mich irgendwann tot"

Soester Bluttat: Neue schwere Vorwürfe

Soest - Nach dem tödlichen Übergriff eines 32-Jährigen in Soest auf seine Freundin, sind weitere schwere Vorwürfe gegen den Täter erhoben worden.

Freunde der am Samstagmorgen im Hotel Stadt Soest umgebrachten Frau haben am Montag um Spenden gebeten, damit die 25-Jährige nicht von den Behörden womöglich in einem anonymen Urnengrab beigesetzt wird. Zugleich erhoben die Bekannten schwere Vorwürfe gegen den inzwischen festgenommenen „Lebensgefährten“. Der habe sie immer wieder brutal geschlagen und sei ihr Zuhälter gewesen. „Sie hat uns wiederholt gesagt: Irgendwann schlägt der mich tot“, schilderten am Montag Freunde gegenüber dem Soester Anzeiger.

Am Samstagmorgen fanden die Beamten im Hotel "Stadt Soest" die Leiche einer 25-Jährigen. Die Frau war erwürgt worden. Bei dem mutmaßliche Täter handelt es sich um den Lebensgefährten des Opfers.

Weitere Informationen zu der Bluttat lesen Sie auf unserem Partnerportal

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Mehr als 60.000 Menschen haben noch immer kein Strom
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Mehr als 60.000 Menschen haben noch immer kein Strom
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute
Es war eine grausige Tat, die ganz Deutschland erschütterte:  Im November 2016 bindet Nurretin B. seine Ex-Frau Kader K. mit einem Seil an sein Auto und schleift sie …
“Schleifer von Hameln“: So geht es dem Opfer heute

Kommentare