Eine Sojus-Kapsel auf der Startrampe (Archivbild).

Sojus-Kapsel zur ISS gestartet

Moskau - Vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ist eine neue Langzeitbesatzung zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Drei Kosmonauten sind an Bord.

Die Sojus-Kapsel mit den russischen Kosmonauten Alexander Kaleri und Oleg Skripotschka sowie dem US-Astronauten Scott Kelly hob wie geplant um 01.11 Uhr MESZ in der zentralasiatischen Steppe ab. Das teilten die US-Raumfahrtbehörde NASA und die russische Flugleitzentrale mit. Das Raumschiff, das erstmals mit digitaler Steuerungstechnik ausgestattet ist, soll am Sonntag an der ISS andocken. Während des fünfmonatigen Aufenthalts im All sind zahlreiche wissenschaftliche Experimente geplant.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
In Nordhessen hat ein Vater offenbar seine wehrlosen Kinder misshandelt. Dabei handelt es sich um ein Zwillingspaar, dass vermutlich auf sehr schmerzhafte Weise gequält …
Vater soll seinen Babys Rippen, Beine und Arme gebrochen haben
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Jubel bricht aus im Gerichtssaal, als der Vorsitzende Richter den Freispruch von drei Tierschützern bestätigt. Aus deren Sicht ist das ein Urteil "mit Signalwirkung".
Oberlandesgericht bestätigt Freispruch von Tierschützern
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
Eine Sturmhaube über dem Gesicht und einen orangefarbenen Overall trägt der Deutsche auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Die Polizei erhebt schwere Vorwürfe gegen den …
Deutschem droht Todesstrafe auf Bali
73-Jährige tot aufgefunden - Sohn unter Tatverdacht
Eine 73-Jährige wurde tot in ihrem Haus im Saarland gefunden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus und hat den Sohn der Frau als dringend tatverdächtig festgenommen.
73-Jährige tot aufgefunden - Sohn unter Tatverdacht

Kommentare